Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°
02.08.2016 | 06:30

Ein Kindervers zu Propaganda- und Unterhaltungszwecken
Ein Kindervers zu unterhaltenden Propagandazwecken.
Ein Kindervers zur Unterhaltung von Propagandazwecken.

Dies ist ein Reigen. Er wird idealerweise von einer Kinderschar vorgetragen. Für jede der Strophen tritt ein anderes Kind (idealerweise männlich) aus den Reihen hervor und rezitiert seinen Vers so entschieden und deutlich wie möglich. Den Refrain und den Abschluss spricht der Chor.

CHOR:       Europapa, wir sind nicht Teil von Europapa.

KIND 1:     Wir sind Berge, wir sind Volk.
                    Wir sind alles, aber keine Zwerge.
                    Wir sind Bauern. Wir sind fleissig.
                    Wir haben unser Geld verdient.

                    Wir sind bilateral.
                    Wir sind Personen.
                    – Freizügig.
                    Wir setzen Grenzen.

                    Wir sind Traditionalisten.
                    Wir sind traditionelle Humanisten.
                    Wir sind EeTeHa. Wir sind das Rote Kreuz.
                    Wir sind alles, nur keine Egoisten.

CHOR:       Europapa, wir sind nicht Teil von Europapa.

KIND 2:     Europapa, ich habe einmal die Euromaus getreten.
                     Ich war sechzehn. Ich wurde hinausgeworfen
                     – aus dem Freizeitpark.

CHOR:       Europapa, wir sind nicht Teil von Europapa.

KIND 3:     Europapa, Vater Staat sagt, du seist nicht mein
                     Vater?
                     Was sagt Mutter Erde dazu?
                     Habt ihr wirklich nie miteinander geschlafen?

CHOR:       Europapa, wir sind nicht Teil von Europapa.

KIND 4:     Europapa, du bist nicht mein Vater!

                     Ein Kuckuckskind
                     – Untergejubelt,
                     von Mutter Erde.

                     Ein Findelkind,
                     – in einem Korb gefunden,
                     auf dem Rhein.

KIND 5:     Europapa, wir teilen keine Gene.

CHOR:       Wir sind Kinder.
                     Wir sind Schnecken.
                     Wir sind selbst befruchtet.

                     Wir sind Tell.
                     Wir sind Apfel.
                     Wir sind eingeschossen:

KIND 6:     Wir sind Eidgenossen!

Die Kinder recken die Sturmgewehre (idealerweise ihrer wehrpflichtigen Väter) gen’ Himmel – strahlend, überzeugt und glücklich.

Abgang.

 

Das Netzwerk «Kunst+Politik» hat zwanzig Schweizer Autorinnen und Autoren angefragt, einen Text zu verfassen zum Thema «Nach Europa». Journal B veröffentlicht täglich einen der Texte, noch bis am 6. August. Erschienen sind bereits «Der Trost, der bleibt» von Jürg Halter, «Vielleicht ist Selma schön» von Julia Weber, «Die mit der weiten Sicht» von Ulrike Ulrich, «als ich in europa war» von Katja Brunner und «Ewiges Europa» von Georg Kreis. Sämtliche Texte können auf der Website www.marignano.ch nachgelesen werden.