Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Kunstdünger

Kunst spriesst, seit kurzem erlaubt, diese Woche weiter. Nicht repräsentative Hinweise auf Bekanntes und weniger Bekanntes, Flüchtiges und Dauerhaftes.

Foto: 9a-stauffacherplatz.ch

In den letzten Tagen hat Konzert Theater Bern im Schauspiel an vier Abenden vier Premièren hingelegt. Das geht nun weiter mit dem deutschen Literaturkritiker Ijoma Mangold im Gespräch mit Tom Kummer (Berner Reden, 3. Mai), Konzerten des BSO mit kleinen Ensembles im Theaterfoyer (4., 6., 7. Mai), dem Kinderstück «Rapunzel» (u.a. 5. Mai), den Uraufführungen von Anna Papst «DA DA DA» und dem Tanzstück «Piano Chapters» am gleichen Abend (6. Mai), dem «Grossen Diktator» (7. Mai) und dem Doppelspiel «Die schmutzigen Hände» bzw. «Die Fledermaus» (8. Mai). Achtung: Vieles ist ausverkauft, Homepage beachten.

Am 5. Mai startet das Theaterfestival «auawirleben» teils real, teils digital mit vielfältigem Programm unter dem Titel «STEPPING OUT» einschliesslich Festivalzentrum auf dem Waisenhausplatz (bis 16. Mai).

«Miniatur» heisst die Ausstellung der Schweizerischen Gesellschaft Bildender Künstlerinnen SGKB, Sektion Bern/Romandie, welche die ArchivArte Galerie ab 6. bis 29. Mai in zwei Gruppen zeigt.

Bereits seit dem 1. und bis zum 29. Mai ist «Das kleine Kunsthaus am Stauffacherplatz 9a» zu Gast auf der Kasernenwiese im Breitenrain mit Skulpturen, Installationen und Objekten von 12 Künstlerinnen und Künstlern; es gibt Führungen. – Ab 28. Mai wird am Stauffacherplatz die Kulturmühle Lützelflüh Einzug halten mit Antwortansätzen zu Fragen der kulturellen Teilhabe und Vermittlung abseits der Zentren und Kooperation Stadt-Land. Die Mittel sind Fotoausstellung, Performance und Jam-Session (bis 19. Juni).

Immer noch offen ist im Rückblick auf 50 Jahre Schule für Gestaltung die reiche Ausstellung zu Fotografie, Keramik, Produktdesign, Grafik, Mode, Schmuckgestaltung und Kunst mit Werken (ehemaliger) Lehrender und Lernender. Die Ausstellung wächst und wandelt sich mit ihrer Dauer und hat ein spannendes Rahmenprogramm. Bis 25. September.

Und vor den Toren der Stadt, in Jegenstorf, wird ab 7. Mai gefeiert: Das Barockschloss der v. Erlach ist 300 Jahre alt. Es gibt ein üppiges Programm mit Besichtigungen, Führungen, Konzerten, Causerien bis 24. Oktober – nur 15 Zugsminuten von Bern.