Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Rohstoffhändlerin Schweiz

Der zweite Teil der Serie zur Tour de Lorraine handelt vom Aufstieg der Schweiz zum internationalen Handelszentrum für Rohstoffe.

Immer mehr russische Erdögiganten verschieben ihre Handelsabteilungen in die Schweiz. Das Bild zeigt einen durch lecke Pipeline bei Nishnewartowk verschmutzten See in West-Sibirien (Bild: Igor Gavrilov, Schweizerische Energie-Stiftung).

Und sie kamen in Scharen aus allen Herren Ländern in die Schweiz, um von ihren Vorzügen zu profitieren. Rohstoffhändler aus aller Welt liessen sich hier nieder, um ungestört das grosse Geschäft zu machen, mit Erdöl und Metall, Kaffee und Getreide. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Schweiz zu einem der wichtigsten, internationalen Rohstoffhandelszentren gemausert. Was hat sie denn zu bieten, was andere Länder nicht bieten? Dieser Frage geht Radio Rabe im Rahmen ihrer Rohstoff-Serie zur Tour de Lorraine nach. Hören Sie hier den Beitrag von Wilma Rall.

Dossier zum Thema Erdöl des Schweizer Instituts für Friedensforschung und Energie SIPER.