Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt

Artikel /

Willi Egloff

10.07.2018 | Willi Egloff
Stephan Märki tritt als Intendant von KonzertTheaterBern zurück. Seine persönliche Beziehung zu einer leitenden Mitarbeiterin mache ihn erpressbar. Die «NZZ» wittert Kannibalismus am Theater und die Verluderung der Kulturszene.
02.07.2018 | Willi Egloff
Kurz vor der Sommerpause hat der Bundesrat seinen Entwurf für ein Bundesgesetz über elektronische Medien in die Vernehmlassung geschickt. Dieses soll das bestehende Radio- und Fernsehgesetz ablösen. Im Entwurf wird unter anderem auch die Förderung von Onlinemedien vorgeschlag...
25.04.2018 | Willi Egloff
Ein weiterer Versuch der SVP, das Kulturzentrum Reitschule zu vernichten, ist gescheitert. Das Bundesgericht erklärt die kantonale Initiative „Keine Steuergelder für die Berner Reithalle!" für verfassungswidrig.
26.03.2018 | Willi Egloff
29,5% der Stimmberechtigten des Kantons Bern haben sich an der Wahl der Regierung und des Grossen Rates beteiligt. Nur im Wahlbezirk Bern mühte sich wenigstens ein Drittel der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an die Urne. Der Rest foutierte sich bewusst oder unbewusst um die ...
05.03.2018 | Willi Egloff
Die Niederlage ist heftig. Nur gerade 28% der Stimmenden wollten Radio und Fernsehen dem unkontrollierten Markt ausliefern. In der Stadt Bern waren es nicht einmal 16%. Die ganz grosse Mehrheit sprach sich für eine öffentliche Finanzierung der elektronischen Medien aus.
21.02.2018 | Willi Egloff
Die BKW ist ein Firmengeflecht, dessen Mutterhaus mehrheitlich dem Kanton Bern gehört. Seit Jahren kauft es im In- und Ausland reihenweise private Ingenieurfirmen auf. Der Kanton Bern wird dadurch zum international tätigen Ingenieurkonzern.
13.01.2018 | Willi Egloff
Wird die No-Billag-Initiative angenommen, stellen 21 private Radios und 13 private Fernsehbetriebe ihre Tätigkeit ein. Ob und in welcher Form die übrigen privaten Radios überleben können, ist unklar. Das ist das ernüchternde Fazit einer Medienkonferenz der Schweizer Regionalr...
21.12.2017 | Willi Egloff
Radio RaBe, Radio BeO, Canal 3, TeleBärn, TeleBielingue wie auch das Regionaljournal Bern Freiburg Wallis werden teilweise oder ganz aus Empfangsgebühren finanziert. Das macht sie laut NZZ-Chefredaktor Eric Gujer zu «Staatsmedien». Welch ein Missverständnis!
15.12.2017 | Willi Egloff
Das Bauprojekt Tramdepot Burgernziel kommt voran. Im Februar 2018 soll das Baugesuch für die Überbauung des Areals eingereicht werden. In der zweiten Hälfte des kommenden Jahres soll mit dem Bau begonnen werden.
20.10.2017 | Willi Egloff
In Bern wird wieder «Räuber und Poli» gespielt. Irgendwer ruft in einem sozialen Medium zu einer Demo in Bern auf, und Herr Nause lässt als Antwort Hundertschaften von Polizistinnen und Polizisten aufmarschieren. Jeder solche Einsatz kostet ein paar hunderttausend Franken.
22.09.2017 | Willi Egloff
Die Tamedia AG ist daran, aus «Bund» und «BZ» Lokalausgaben des Zürcher «Tages-Anzeigers» zu machen. Und die SVP will auch den elektronischen Medien in Stadt und Kanton Bern den Garaus machen.
27.07.2017 | Willi Egloff
Remigio Funiciello ist Veranwortlicher für die Infrastruktur im Breitsch-Träff. Er sorgt dafür, dass das Mobliar instandgehalten wird und die Apparate funktionieren. Dass er dort Freiwilligenarbeit leistet, ist Zufall – wie so Vieles in seinem Leben.
01.05.2017 | Willi Egloff
In der Diskussion um die AHV-Revision geht es vor allem um die Erhöhung des Rentenalters für die Frauen und um die Herabsetzung des Umwandlungssatzes in der 2. Säule. Kaum gesprochen wird über die Prämie für bessergestellte Ehepaare.
30.12.2016 | Willi Egloff
MEIN BEWEGTES 2016.– 2016 wurde Radio RaBe 20 Jahre alt. Die zahlreichen Jubiläumsveranstaltungen machten auch bewusst, wie stark sich die Medienlandschaft in Bern in dieser Zeit verändert hat.
02.12.2016 | Willi Egloff
Bern hat grossmehrheitlich RGM gewählt. In der Wahl zum Stadtpräsidium am 15. Januar 2017 müssen sie nun noch das dazu passende Aushängeschild bestimmen.
05.11.2016 | Willi Egloff
Weit über 100 Personen versammelten sich am vergangenen Dienstag im hoffnungslos überfüllten Breitsch-Träff. Sie diskutierten die «Idee des Kommunismus».
03.09.2016 | Willi Egloff
Nun ruft auch Gottfried Locher, der Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, nach einem Burkaverbot. Mit einer Kleidervorschrift habe das nichts zu tun, behauptet er. Wirklich nicht?
10.08.2016 | Willi Egloff
Der Gemeinderat hat über die Zukunft des Tramdepots im Burgernziel entschieden. Das ausgewählte Projekt will deutlich mehr als die blosse Errichtung eines Wohn- und Geschäftshauses.
07.04.2016 | Willi Egloff
Im November finden in Bern die Gemeindewahlen statt. Im Moment sind aus dem RGM-Bündnis zwei Kandidatinnen und ein Kandidat im Rennen. Das ist keine gute Ausgangslage, findet unser Autor.
21.01.2016 | Willi Egloff
Die Verhaftung der DemonstrantInnen im Rahmen der Miss-Schweiz-Wahl war rechtswidrig. Dass das keine rechtlichen Auswirkungen hatte, muss nun zu politischem Handeln führen, findet unser Autor, Rechtsanwalt Willi Egloff.
25.12.2015 | Willi Egloff
Vor wenigen Wochen ist ein Buch über Peter Burkharts Mühle Hunziken erschienen. Die Autoren blicken zurück auf über 30 Jahre Kulturproduktion und nehmen Abschied von der «letzten Insel vor der Autobahn». Auch für mich bedeutete 2015 den Abschied von Pesces Werk.
07.12.2015 | Willi Egloff
Die Untersuchung des Überfalls der Polizei auf eine Wohngemeinschaft in Ostermundigen wird von einem Basler Staatsanwalt geführt. Dies hat der Generalstaatsanwalt des Kantons Bern, Rolf Grädel, vor einigen Tagen angeordnet.
18.11.2015 | Willi Egloff
Der Überfall der Sondereinheit «Enzian» auf eine Wohngemeinschaft an der Bernstrasse in Ostermundigen hat ein strafrechtliches Nachspiel: Betroffene haben eine Strafanzeige gegen die verantwortlichen Personen eingereicht.
19.10.2015 | Willi Egloff
Der urbane Teil der Schweiz ist erstaunlich resistent gegen die Abschottungsideologie der SVP. Das ist erfreulich. Wichtig ist jetzt, dies bei den Ständeratswahlen zu manifestieren.
21.09.2015 | Willi Egloff
«Es ist nicht unvermeidliches Schicksal, wenn bei der Bildung, bei der Sozialhilfe gespart wird und wenn die Leistungen der Arbeitslosenversicherung oder die staatlichen Integrationsleistungen gekürzt werden. Es ist vielmehr bewusste, auf Ausgrenzung zielende Politik.»
07.08.2015 | Willi Egloff
Die vom Kanton Bern mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnete Biografie des Künstlers Ludwig Hohl hat unseren Autoren auf eine späte, spannende Entdeckungsreise mitgenommen. Und plötzlich war das Phantom Hohl als Person greifbar.
04.03.2014 | Willi Egloff
In der städtischen Liegenschaftsverwaltung wurde in grossem Stil gemauschelt. Darüber sind sich alle einig. Keine Einigkeit besteht über die Konsequenzen, die daraus zu ziehen sind.
10.02.2014 | Willi Egloff
Nun haben wir den Dreck: Eine knappe Mehrheit von Deutschschweizer Mannen und Frauen will der Schweizer Wirtschaft den Stecker rausziehen, indem sie die Zufuhr ausländischer Arbeitskräfte abstellt. Was macht nun die Politik?
08.01.2014 | Willi Egloff
Seit dem 1. Januar dürfen «Verbrecher und Sozialhilfeempfänger» im Kanton Bern nicht mehr eingebürgert werden. Viele andere werden ebenfalls vom Bürgerrecht ausgeschlossen. Dies – wie könnte es anders sein – im Namen der Demokratie!