Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt

Artikel /

Stefan Maurer

11.11.2012 | Stefan Maurer
In der letzten Folge seiner Bilderserie über Berns besetzte Orte zeigt Fotograf Stefan Maurer , was passieren kann, wenn eine Stadt keine Orte hat, an denen die Menschen unterkommen können: Sie werden obdachlos.
10.11.2012 | Stefan Maurer
An der Moserstrasse 33 beim Breitenrainplatz soll gebaut werden. Wegen Einsprachen ist der Abriss der bestehenden Häuser jedoch blockiert. Der Fotograf Stefan Maurer ist darum dort auf ein besetztes Haus gestossen.
09.11.2012 | Stefan Maurer
In der Serie über die «besetzten Orte» in Bern darf bei Fotograf Stefan Maurer natürlich das Zaffaraya natürlich nicht fehlen – ein Ort, der seit den Unruhen in den 80er-Jahren fast schon zur Berner Volkskultur geworden ist.
08.11.2012 | Stefan Maurer
Als der Fotograf Stefan Maurer gestern Nacht auf dem Heimweg war, entdeckte er zufälligerweise ein Zelt im Eingangsbereich der Raiffeisen-Bank – perfekt für seine Serie über «besetzte Orte».
07.11.2012 | Stefan Maurer
Die Caféteria in der Reitschule ist ein Klassiker, wenn es um Berns «besetzte Orte» geht. Der Fotograf Stefan Maurer hat sie für den dritten Teil seiner Serie ausgewählt und von aussen – mit einem aktuellen Graffiti – eingefangen.
06.11.2012 | Stefan Maurer
Am zweiten Tag zog es den Fotografen Stefan Maurer für seine Serie «Besetzte Orte» ins Wankdorf City, in die vorübergehend leerstehende Villa an der Stauffacherstrasse.
05.11.2012 | Stefan Maurer
In dieser Woche liefert uns der Berner Fotograf Stefan Maurer die Fotos zum Blog «7 Tage, 7 Bilder». Er nimmt sich dem Thema «besetzte Orte» an, was angesichts des Mangels an Günstigwohnungen eine gewisse Brisanz hat.