Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt

Artikel /

Manuel Gnos

10.03.2015 | Manuel Gnos
Wer die Kummerbuben einmal live gesehen hat, kennt Simon Jäggi als Rampensau. Aber auch er fühlt sich nicht immer wie der Chuck Norris des Berner Rock und manchmal meiden die Mitmusiker sogar seine Nähe.
23.02.2015 | Manuel Gnos
Er hatte es vor einer Woche prophezeit: Auch die Kummerbuben mit Sänger Simon Jäggi werden nach einem Erfolg von der Realität eingeholt – allerdings nicht wie befürchtet im Aargau, sondern in einem ehemaligen Stall in Luzern.
17.02.2015 | Manuel Gnos
Der Triumph der Kummerbuben aus Bern ist beeindruckend. Dass sie so erfolgreich sind, hat mit viel Arbeit zu tun. Aber auch damit, dass ihre Musik den Nerv der Zeit trifft. Eine Spurensuche.
13.10.2014 | Manuel Gnos
Wie riecht der Herbst für Sie? Nach nassen Blättern auf dem Waldboden und nach Pilzen vielleicht. Nach gerösteten Maronis beim Zytglogge. Oder nach Hirschpfeffer im Restaurant Alpenblick Ferenberg. Das war einmal!
09.10.2014 | Manuel Gnos
Es wäre vermessen, jede Spraydosen-Kritzelei gleich als Kunst bezeichnen zu wollen. Und insbesondere die Tags auf Restauranttoiletten, Haustüren oder Zugfenstern sind mehr Ärgernis als Freudenspender – insbesondere für jene, die sie wieder wegkriegen müssen.
01.04.2014 | Manuel Gnos
Es gibt auf Twitter einen Kanal, der ausschliesslich Fotos von Dingen veröffentlicht, die aussehen wie Gesichter, «faces in things» heisst das dann auf Englisch. Solche Dinge gibts auch in Bern.
31.03.2014 | Manuel Gnos
Leerstehende Räume sind gefragt für Zwischennutzungen. Die Stadtmenschen freuts, denn das belebt den Alltag und die Kulturszene. Das neuste Beispiel ist das Co-Labor am Platanenweg.
24.03.2014 | Manuel Gnos
Die Maske erinnerte mich sofort an Reverend Beat-Man, die beiden Spraydosen in der Hand kann man als Huldigung an die Kollegen aus der Graffiti-Abteilung verstehen. Es geht um ein Fundstück aus der Abteilung Strassenkunst.
10.12.2013 | Manuel Gnos
Am «Tag der offenen Clubtür» der Gastro-Lobby Bar- und Clubkommission Bern führte eine sogenannte Clubsafari durch verschiedene Berner Kulturlokale und gewährte einen Blick hinter die Bühnen und Bürotüren.
10.12.2013 | Manuel Gnos
Am letzten Samstag stand im «Club Bonsoir» die Zukunft des Gaskessels zur Diskussion. Christian Pauli, Max Reichen, Franziska Teuscher und Stephan Wyder diskutierten – Wolf Röcken moderierte. Hier, was sie gesagt haben.
14.10.2013 | Manuel Gnos
Ein Berner Programmierer hat mitgeholfen, für drei Medienhäuser eine interaktive Karte zu erstellen die Unbekanntes über die Schweiz zusammentragen will. Darauf hat es auch Platz für versteckte Ecken in Bern.
16.09.2013 | Manuel Gnos
Über ein Jahr wurde das städtische Nachtlebenkonzept heiss diskutiert. Nun liegt die definitive Fassung vor – und beinhaltet eine Überraschung: Wo einst die Sanitätspolizei untergebracht war, können künftig Parties veranstaltet werden.
25.06.2013 | Manuel Gnos
Kleider, Möbel und Pfannen aus zweiter Hand – lange stand dahinter die Idee, den Armen günstige Waren zu bieten. Nun aber ist Vintage im Trend: Neue Läden entstehen, die Preise steigen. Dahinter steckt die Suche nach Bleibendem.
28.02.2013 | Manuel Gnos
In der Stadt Bern gibt es für kreative Köpfe zu wenig günstigen Gewerberaum. Das Wifag-Areal ist einer dieser Orte. Nun zieht dort die Armasuisse ein – lässt jedoch genug Platz für Experimentierfreudige.
25.02.2013 | Manuel Gnos
Remo Eisner wurde 1957 geboren. 1980 eröffnete er im Breitenrain an der Stauffacherstrasse 12 ein Fotofachgeschäft mit Atelier. Vor rund vier Jahren zog er an die Stauffacherstrasse 17a in moderne grosszügige Räume um.
18.02.2013 | Manuel Gnos
Nicole Philipp hat 1975 das Licht der Welt erblickt und ist im St. Galler Rheintal aufgewachsen. Nach beruflichen Abstechern in die Welt der Banken, der Gastronomie und der Public Relations fotografiert sie seit 2005 und ist Mitglied der Gruppe Autodidaktischer Fotografen (GA...
12.02.2013 | Manuel Gnos
Hier kommt der Lead rein.
11.02.2013 | Manuel Gnos
Sam Buchli, Jahrgang 1983, seit jeher begeistert von Bildern und Büchern, verfiel der Kamera bereits im ersten Schwarz-Weiss-Fotokurs während der regulären Schulzeit und kam nie mehr von ihr los. Er mag den Kontakt mit Menschen und das Wandeln auf den Spuren grosser und kle...
04.02.2013 | Manuel Gnos
Severin Nowacki ist freischaffender Fotograf für Print- und Onlinemedien, Firmen, Kulturinstitutionen und NGOs im In- und Ausland. Die Schwerpunkte seiner Arbeit sind Reportagen, Portraits und die Studiofotografie.
28.01.2013 | Manuel Gnos
Yves Maurer Weisbrod ist Forstwart, Planer und leidenschaftlicher Fotograf. Aufgewachsen bei Zürich lebt er seit dem seit dem 29. Januar 2008, also seit exakt fünf Jahren, in Bern.
14.01.2013 | Manuel Gnos
Beat Schertenleib lebt in Zollikofen. Sein beruflicher Werdegang führte ihn vom Bauzeichner zum Buchhändler und schliesslich zum Fotografen.
08.01.2013 | Manuel Gnos
Simon Hari hatte den Dreh raus: Als King Pepe schuf er mit «Büssi» einen der besten Mundartsongs der letzten Jahre. Nun singt er seine Texte über den Swing der Zwanziger.
17.12.2012 | Manuel Gnos
Wo der Weihnachtsrummel am Grössten ist, stellt sich Jessica Allemann mit der Kamera hin und hofft, dass jemand am Ende der Langzeitbelichtung in den Fokus tappt. Was neben zahlreichen menschenleeren Bildern daraus resultiert, sind geisterhafte Porträts von ahnungslosen, oft ...
14.12.2012 | Manuel Gnos
Eine dicke Eisschicht auf der Aare? Das ist etwas, woran sich in Bern niemand erinnern kann. Ist es auch nie passiert? Eine Spurensuche.
10.12.2012 | Manuel Gnos
Christine Strub begann im Jahre 2006 in der Berner GAF01.06.be zu fotografieren. Es folgten Vorkurse an der Schule für Gestaltung in Zürich und diverse Workshops. Heute arbeitet sie als Fotografin und Assistentin mit Fokus auf Portraits, Reportagen und Veranstaltungen.
14.11.2012 | Manuel Gnos
Die Stadtbehörden wollen mit einem Konzept die Konflikte rund ums Nachtleben angehen. Ohne eine mutige und kluge Stadtplanung wird das Vorhaben aber scheitern.
12.11.2012 | Manuel Gnos
Barbara Hess ist 33 Jahre alt und wohnt im Berner Marzili. Als selbständige Fotografin ist sie vorwiegend in den Bereichen Fashion, Beauty und Lifestyle tätig. Als Hobbyköchin und Wirtekind liegt ihre eigentliche Leidenschaft aber im Fotografieren von Food.
05.11.2012 | Manuel Gnos
Stefan Maurer, geboren 1976 und wohnhaft in Bern, arbeitet weltweit als Reportagefotograf. Seit jüngerer Zeit arbeitet Maurer mit Fotomontagen und konzeptueller Fotografie. In seinen Werken setzt er sich oft über einen längeren Zeitraum mit einem Thema auseinander.
29.10.2012 | Manuel Gnos
Am vergangenen Wochenende hat die Reitschule ihr 25-jähriges Jubiläum mit einem rauschenden Fest gefeiert. Fotograf Sam Buchli hat die Feiern mit der Kamera festgehalten.
29.10.2012 | Manuel Gnos
Nach einer Lehre in einer ganz anderen Berufsbranche hat Margareta Sommer sich intensiv mit der Fotografie auseinandergesetzt und sich das Handwerk selber beigebracht. Die ersten Aufträge, damals noch in analoger Technik, durfte sie für befreundete Musiker und Theaterschaff...
22.10.2012 | Manuel Gnos
Cédric Dürig ist ein junger Fotograf, aufgewachsen im Berner Monbijouquartier und verliebt in seine Heimatstadt an der Aare. Das Ufer des heimischen Flusses ist genau so sein zu Hause, wie die Wälder, die Bern umgeben und die Strassen, die sich durch die Altstadt ziehen.
15.10.2012 | Manuel Gnos
Martin Consler wurde 1984 in den Vereinigten Staaten geboren und verbrachte er seine Kindheit auf zwei Kontinenten, in drei Sprachen und unzähligen Farben. Er entwickelte früh eine Faszination für Visuelle Eindrücke, die ihn nach der Schule dazu veranlasste, eine Hochbauzei...
14.10.2012 | Manuel Gnos
Die Fotos aus dem Lorrainebad im Herbst sind Sehnsuchtsbilder – im Wissen darum, dass der nächste Sommer nie so weit weg ist wie gerade jetzt und der letzte Sommer nun definitiv nur noch eine Erinnerung ist.
13.10.2012 | Manuel Gnos
Gegen Ende der Fotoserie zum Lorrainebad im Herbst wagen wir einen Blick in den unbekanntesten Teil: den Männerblock. Frauen haben hier keinen Zutritt, und auch die meisten Männer wagen sich hier nie hinein.
12.10.2012 | Manuel Gnos
Von Tag zu Tag wird es herbstlicher im Lorrainebad. An einem Regentag wie diesem springt das umso mehr ins Auge: Es sind keine Fische auszumachen, die Blätter werden von den Bäumen geweht und die Tropfen zerplatzen im Wasser.
11.10.2012 | Manuel Gnos
Das Lorrainebad ist menschenleer und die Farbe des Wassers ist düster. Den Sprung ins kalte Wasser des Beckens wagt im Moment niemand, und nach den starken Regenfällen sind auch keine verwegenen Aareschwimmer auszumachen.
10.10.2012 | Manuel Gnos
Der Himmel ist wolkenverhangen über dem Lorrainebad, aber für einen Moment regnet es nicht. Im Schwimmbecken, das mit Quellwasser gespiesen wird, spiegelt sich die Plakatwand mit Kritzelei und leerem Rettungsringkasten.
09.10.2012 | Manuel Gnos
Der Herbstwind weht im Lorrainebad die dürren Blätter bis in die verlassenen Kabinen. Schnell entsteht der Eindruck, dass hier schon lange kein Mensch mehr war. Dabei ist das Bad erst seit etwas mehr als zwei Wochen offiziell geschlossen.
08.10.2012 | Manuel Gnos
Im Sommer ist das Lorrainebad für viele Bewohner des Nordquartiers das Zentrum ihres sozialen Lebens. Sobald das Bad im Herbst geschlossen wird, verblasst die lebhafte Zeit zu einer vagen Erinnerung. «Im Herbst» zeigt die Zeit danach.
01.10.2012 | Manuel Gnos
Die alte Schanzenpost ist weg, der neue Postparc noch nicht gebaut. Und plötzlich kann man von der Schanzenstrasse aus die Kuppel des Bundeshauses sehen – bei gutem Wetter reicht der Blick gar bis hin zu den Alpen.
01.10.2012 | Manuel Gnos
Den Auftakt zu unserem Foto-Blog «7 Tage, 7 Bilder» macht Martin Bichsel. Er wurde 1973 in Grosshöchstetten geboren. Seit 1996 lebt er in Bern und arbeitet vorwiegend redaktionell und im PR-Bereich.
30.09.2012 | Manuel Gnos
Am Montagmittag, 1. Oktober 2012, starten wir auf Journal B ein Fotoblog für die Stadt Bern. Jede Woche wird ein Fotograf bzw. eine Fotografin ihre Geschichte aus Bern erzählen.