Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°
12.03.2013 | 14:20
Unser Fotograf war am Asylweg unterwegs.

Harald Jenk hat auf den Asylweg getippt und lag damit genau richtig. Doch wer hat an diesem Weg eigentlich Asyl beantragt?

Am Asylweg haben im vorigen Jahrhundert Kinder im «Waisenasyl zur Heimat» Unterschlupf gefunden. Heute gibt gleich nebenan das Brünnengut Erholungssuchenden eine Heimat. Asylsuchende finden aber am Asylweg keinen Unterschlupf. Für sie steht kein Landsitz und kein grosszügiger Park zur Verfügung. Asylsuchende erhalten in Bern unterirdisches Quartier – in der Notunterkunft Hochfeld. Der Staat hat zudem die Betreuung der Asylsuchenden ausgelagert und die ORS Service AG damit betraut.