Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°
05.03.2013 | 13:30
Gesucht war die Gutenbergstrasse.

Jemand hat es herausgefunden, allerdings wissen wir nicht wer. Gesucht war die Gutenbergstrasse. Doch warum heisst diese Strasse so?

Sie ist nach dem Erfinder der Buchdruckerkunst benannt – so weit, so offensichtlich. Warum allerdings ausgerechnet in Bern eine Strasse nach Johannes Gutenberg benannt ist, ist unklar. Möglicherweise ein Plagiat? Auch Berchthold Weber kann in seinem Buch «Strassen und ihre Namen» keine Begründung dafür nennen, warum der Gemeinderat 1897 diese Strasse so getauft hat. Das ist fast so, wie wenn der Gemeinderat heute eine Gates- oder eine Jobs-Strasse einweihen würde.

Wie das Historische Lexikon der Schweiz erklärt, kam der Buchdruck 1537 nach Bern. Der Stadtrat hatte den Pionier des Musikdrucks Matthias Apiarius nach Bern berufen. Er arbeitete hier als erster Buchdrucker und Buchbinder. Gearbeitet hat er im heutigen «Apiarius-Haus». Dieses steht allerdings nicht an der Gutenbergstrasse sondern an der Brunngasse 70.