Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°
30.10.2012 | 17:10
Die Huberstrasse ist nach dem Autor des Schweizerischen Zivilgesetzbuches benannt.

Bern hat viele ländlich anmutende, grüne Ecken. Die in Fotosafari Nr. 18 gesuchte, hat Manuel C. Widmer richtig erkannt. Tatsächlich blickt unser Fotograf hier von der Huberstrasse Richtung Gut Schloss Holligen.

Hier haben auch Schrebergärten ihren Platz gefunden. Sie werden von Menschen bewirtschaftet, die eigenes Gemüse schätzten, schon lange bevor der Begriff des «urban gardening» überhaupt geprägt war. Im Gegensatz zu den Schrebergärten auf der anderen Strassenseite, die dem Wohnungsbau weichen müssen, werden diese hier vor dem Schloss wohl noch eine Weile Bestand haben. Sollte es zu allfälligen Rechtsstreitigkeitne kommen, dann sorgt der Namensgeber der angrenzenden Strasse dafür, dass diese beigelegt werden können. Die Huberstrasse ist nach Eugen Huber, dem Schöpfer des Schweizerischen Zivilgesetzbuchs, benannt. Dank einem Projekt des Instituts für Rechtsgeschichte an der Universität Bern erfahren wir mehr über den Mann, der 1892 den Auftrag erhielt, ein ZGB auszuarbeiten. Markus Reber und Christoph Hurni haben Fakten und Daten zum Leben von Eugen Huber zusammengetragen.