Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Wenn das Fressen vor der Moral kommt

«Schluss mit Steuerprivilegien für Millionäre», so lautet der Titel einer Volksinitiative. Welche Ziele sie verfolgt und warum SP-Nationalrätin Margret Kiener Nellen nicht wissen darf, wer wieviel Steuern bezahlt, erfahren Sie hier.

In vier Wochen stimmen wir über die Abschaffung der Pauschalsteuer ab. Dabei geht es um eine Steuer, bei der die Menschen nicht nach Einkommen und Vermögen, sondern pauschal nach der Höhe ihres Lebensaufwandes besteuert werden. Sie gilt exklusiv für sehr reiche Menschen ohne Schweizer Pass, die in der Schweiz wohnen.

Seit der Finanzkrise haben zahlreiche europäische Staaten damit begonnen, unversteuertes Geld von Superreichen einzufordern. Seither suchen immer mehr Steuerasyl in der Schweiz. Damit soll Schluss sein, fordert die Alternative Linke. Sie hat deshalb eine Initiative eingereicht, welche die Pauschalsteuer abschaffen will. Einige Kantone – wie Zürich – haben das schon gemacht. Andere – wie Bern – halten am System fest, das nicht alle Steuerzahlenden gleich behandelt.

Michael Spahr hat sich mit der Abstimmung auseinander gesetzt.

SP-Nationalrätin Margret Kiener Nellen ist für die Abschaffung der Pauschalsteuer. Vor mehr als eineinhalb Jahren wollte Sie Einblick ins Berner Steuerregister erhalten. Bis heute wurde ihr dies verweigert. Mehr dazu im nächsten Beitrag: