Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Schäbig

Die SVP nützt den Flugzeugabsturz von Alpnachstad politisch aus und gibt sich entrüstet darüber, dass der Passagier im Militärflieger ein Deutscher war. Zuvor hatte sie noch die «armeekritische Linke» davor gewarnt, vom Unglück profitieren zu wollen.

Nun soll es also «eine Folge der Massenzuwanderung» sein, dass ein deutscher Fliegerarzt in der F/A-18 mitflog, die am letzten Mittwoch in Alpnachstad verunglückte. Der Arzt kam ums Leben – wie auch der Schweizer Pilot. Wer also ist geflogen? Wer ist mit ums Leben gekommen?

Und weist die Tatsache, dass ein qualifizierter Mann aus Deutschland bei einem Fachinstitut der Schweizer Armee angestellt wurde, nicht genau auf das Gegenteil dessen hin, was die SVP-Mörgelis und -Blochers suggerieren? Genau: Weil es keine entsprechend qualifizierten Schweizer gibt, kommen Deutsche zum Zug, nicht umgekehrt.

Anstatt sich zu freuen, dass die Posten kompetent besetzt werden können, wird schamlos Stimmung für eine Initiative gemacht, die auf die Frage der Zuwanderung keine Antwort gibt. Das ist schäbig – und unglaubwürdig.