Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Journal B


|

Eine verdiente Ehre

Favorite
|

«Da ist etwas kaputt. Es erzählt sich gar nicht»

Favorite
|

Rauschhaftes im Winter

Favorite
|

100xBernerleben

Favorite
|

Wenn der Verstand 
die Vernunft verliert

Favorite

Kommentar

Es weht ein frischer Wind

Nach elf Jahren mit einigen missglückten Versuchen scheint es der Stiftungsrat der Dachstiftung KMB-ZPK mit der baulichen Erweiterung des KMB ernst zu meinen. Ernst meinen heisst: Die Optionen auf den Tisch legen, alle Interessierten einbeziehen, zuhören wollen, sich in den Dienst der Sache stellen. Kurz: Das tun, was jede normale öffentliche Einrichtung tut, die ihre Geldgeber überzeugen will.

| Christoph Reichenau
Favorite
|

Öffnung. Endlich.

Favorite
|

Offenes Schloss in Hindelbank

Favorite

Nicht schlecht

Der Berner Autor Peter Fahr hat ein neues Buch veröffentlicht. Es vereint sechs in fast drei Jahrzehnten erschienene Bände. Nichts Neues also, eher das Archiv des bisherigen Schaffens.

| Christoph Reichenau
Favorite

Heisses aus dem Kalten Krieg - Der Lucens-Gau

Der Berner Krimi-Autor Peter Beutler legt in seinem neusten Doku-Thriller den Fokus auf ein ebenso skurriles wie wahnwitziges Projekt der eidgenössischen Militär- und Atomlobby aus der Blütezeit des Kalten Krieges und zieht dabei Erzählstränge vom Zweiten Weltkrieg bis zur nuklearen Katastrophe von Fukushima.

| Martin Schwander
Favorite
|

Heitere Fahne: Mehr Unterstützung aber noch keine langfristige Lösung

Favorite

We gon’ be alright – e wwiita Wäg vo Briens

Die Publizistin Lotta Suter ist zum zweiten Mal in die USA ausgewandert und hat darüber ein Buch geschrieben: «Amerikanerin werden». Zusammen mit dem Rotpunktverlag veranstaltet Journal B die Berner Buchvernissage.

| Fredi Lerch
Favorite
|

«Klein in den Mitteln, aber unverschämt im Anspruch»

Favorite
|

Fünf Jahreszeiten?

Favorite

Knochen, Klagen und Konzerte

Die Mahogany Hall feiert dieses Jahr ihr fünfzigstes Jubiläum. Die Geschichte der Mahogany Hall ist voller Höhepunkte und Hürden – und vor allem voller Musik.

|
Favorite
|

Ein Ort, der Identifikation erlaubt

Favorite
|

Heidi Maria Glössner – zwischen Bühne und Filmset

Favorite
|

LSD ist ein Medi ist eine Droge ist ein Medi

Favorite
|

Ein stiller Abgang

Favorite
|

Hodlers Parallelismus ist eine schillernde Idee

Favorite
|

Swiss Press Photo im Kornhausforum

Favorite
|

Ferdinand Hodler auf dem Totenbett

Favorite
|

Die unbekannteste Minderheit stellt sich vor

Favorite
|

Auf «Gott» muss man sich einlassen

Favorite
|

«Manchmal hasse ich mich dafür, nie an einem anderen Ort gelebt zu haben»

Favorite
|

Das kleinste Museum der Altstadt

Favorite

Alles Literarische ist randständig geworden

Am Donnerstag erhielt Christoph Geiser den Grossen Literaturpreis von Stadt und Kanton Bern. Der Preis, der nur alle vier Jahre verliehen wird, wurde im Rahmen des Berner Literaturfests überreicht. Christoph Geiser bedankte sich mit einer grundsätzlichen Rede zu den Veränderungen in der Wahrnehmung und öffentlichen Bedeutung von Literatur.

| Christoph Geiser
Favorite
|

Ausstellung «Spiegelungen» in Worb

Favorite

Ein grosses Potential

Die neue Leiterin von KulturStadtBern heisst Franziska Burkhardt. Eine logische Wahl. Und eine, die beträchtliche Änderungen bringen wird und muss.

| Christoph Reichenau
Favorite
|

Eine Chance

Favorite