Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Es geht wieder los mit Kultur

In dieser Woche starten viele Kulturorte in den Herbst und Winter. Alle müssen mit grossen Ungewissheiten umgehen, alle machen dies unterschiedlich. Zur Vielfalt der Kultur kommt neu die Vielfalt der Kulturveranstaltungen und ihrer Betriebskonzepte. Ein Blick auf ausgewählte Angebote.

Das Säbeli Bum Festival, die «inklusive Karawane» der Heitere Fahne ist on the road und gastiert vom 13.-16. August auf der Brache am Warmbächliweg. (Bild: Heitere Fahne/instagram)

Je kleiner der Ort, desto schwieriger die zentrale Regel einzuhalten, die helfen kann, eine Ansteckung mit Corona zu vermeiden: Abstand. Der Affspace an der Münstergasse 4 löst das Problem radikal; er lässt seinen Raum leer und bittet ins Freie. Am 15. August um 17 Uhr lädt er zu einem Spaziergang im Schosshaldenfriedhof mit Pfarrer Markus Niederhäuser und Journalist Walter Däpp als Begleiter. „Fridhof-Geschichte“ heisst der Ausflug, der an der Bus-Endstation beim Zentrum Paul Klee beginnt. Am 20. August startet im dann erweiterten Raum die Foto-Ausstellung von Alexander Jaquemet.

Das Bernische Historische Museum hat bereits in den Sommerferien seinen Park geöffnet und für Grosse und Kleine ein Freiluftprogramm geboten. Am 22. August und 5. September folgt auf der Museumspiazza ein Yoga-Kurs. Und via Internet kann man dem neuen Direktor auf dem Erkundungsgang durch „sein“ Museum folgen.

Die Galerie da Mihi an der Gerechtigkeitsgasse 40 dehnt die Zeit der Vernissage auf drei Tage und schafft so Raum für die Ausstellung von Barbara Kiener. Anstatt im dichten Pulk beisammenstehen zu müssen, verteilen sich die Besucherinnen und Besucher. Dies bedeutet für die Künstlerin und das Galerieteam dreimaligen Aufwand, allerdings auch die Chance auf Interessierte vertieft einzugehen. Ähnlich machen es andere. Gemeinsam eröffnen die Berner Galerien am 14., 15. und 16. August die Saison.

Im 30 Quadratmeter grossen Kulturkeller ONO an der Kramgasse 6 gilt Maskenpflicht. Das Programm läuft seit dem 12. August. Luft holen kann man im neuen Laubencafé direkt an der Gasse.

Das Säbeli Bum Festival, die «inklusive Karawane» der Heitere Fahne (Dorfstrasse 22/24, Wabern) ist on the road und gastiert vom 13.-16. August auf der Brache am Warmbächliweg. Vom 26.-30. August lädt die Heitere Fahne nur bei schönem Wetter zum Waldrandfestival auf der Wiese der Bächtelen-Stiftung, eine Viertelstunde zu Fuss von der Wirtschaft.

Das Kunst- und Kulturhaus vis-à-vis an der Gerechtigkeitsgasse 44 öffnet seine Türe am 29. August mit der Jungen Literaturbühne im Rahmen des Berner Literaturfestes (vom 25.-30- August; wir stellen es später vor).

Und auf www.buskersbern.ch läuft weiter die Crowdfunding-Aktion zu Gunsten der Artistinnen und Artisten, die wegen dem ausgefallenen Buskers Festival kein Hutgeld erhalten können (noch bis 5. September). Bisher kamen gut 23‘000 Franken zusammen. Chapeau!