Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

3x Bildung

In Zeiten, in welchen alle Schulen geschlossen sind, wirft Subkutan einen Blick auf die Schweizer Bildungslandschaft: Bewerbungstraining für Jugendliche, Berufslehre für Erwachsene und Lernen ohne Schule für Kinder.

 

Für bessere berufliche Chancen für Jugendliche

Jugendarbeitslosigkeit ist ein Fakt, auch wenn laut dem SECO die Zahlen von arbeitslosen Jugendlichen zurückgehen. Die Stiftung Pro Juventute setzt sich deshalb für die Verbesserung der beruflichen Chancen von Jugendlichen ein. Sie bietet Präventionsprogramme für Schulen an, welche Jugendliche dabei unterstützen, eine Lehrstelle zu finden. Susanne Grädel begleitet drei Schüler_innen der Klasse Sek B in Bassersdorf bei ihrem Bewerbungstraining.

Berufslehre im Erwachsenenalter

Die Zeiten, in welchen Menschen ihr Leben lang den gleichen Beruf ausüben, gehören immer mehr der Vergangenheit an. Dennoch ist es ein grosser Entscheid, im Erwachsenenalter nochmals eine Berufslehre anzutreten. Manuela Meuli hat zwei Personen getroffen, die sich dafür entschieden haben.
 

Lernen ohne Schule

Für Nayan Stalder hätte sich dieser Tage, mit der Schulschliessung aufgrund der Corona-Krise, schulisch wenig geändert. Der heute 25-jährige Musiker war nämlich Freilerner, das heisst er lernte zuhause, ohne Lehrperson und ohne Lehrplan. "Ich habe mir selber ausgesucht, wann ich was lernen will." Wie diese alternative Bildung genau ausgesehen hatte und wie Nayan Stalder schlussendlich Musiker geworden ist, das erzählt er im Gespräch mit Zita Bauer.