Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Reitschule: 30 Jahre im Bilderbogen

Das Jubiläumsbuch der Reitschule wirft einen Blick zurück auf die vergangenen 30 Jahre. Festgehalten sind diese in einem langen Bilderbogen, einem Gemeinschaftswerk von über dreissig Beitragenden.

Die Jahre 2013 und 2014 im Bilderbogen

Die Berner Reitschule feiert 30 Jahre ununterbrochene Existenz und eine noch längere Tradition als Schandfleck von Bern. Aus diesem freudigen Anlass findet in dem Kultur- und Politzentrum am Freitag und Samstag das Jubiläumsfest statt. Es wird aber auch zurückgeschaut auf die vergangenen 30 Jahre, seit der Besetzung des Gebäudes im Herbst 1987. Aus der Abteilung Zukunft der Reitschule erscheint heute das Buch «30 JAHRE REITSCHULE BERN - BILDERBOGEN». Das farbenprächtige Leporello ist ein Gemeinschaftswerk von über 30 AutorInnen und GestalterInnen, die auf jeweils einer Seite ein Jahr Reitschule zu Papier gebracht haben.

So eröffnet etwa Johannes Wartenweiler, heutiger Stadtrat und lange selbst in der Reitschule aktiv, die Chronologie mit dem Jahr 1987 und einer düster anmutenden Collage. Es folgen viele Jahre, viele kleine Details und viele Anspielungen auf vergangene Reitschulinitiativen, repressive Polizeieinsätze und interne Diskussionen.Mit der Gestaltung des Umschlags schliesst Alexander Elsässer, Gestalter bei opak, den Bogen und führt uns wieder zurück in die Gegenwart.

Während einem Jahr haben die Herausgeberinnen Agnes Hofmann und Christine Blau den Bilderbogen wandern lassen. Von Künstlerin zu Künstler, von Kollektiv zu Kollektiv. Das kooperativ entstandene Leporello tut Kunde von 30 Jahren, in denen das unangepasste Zentrum gefühlte 100 mal totgeschrien und -geschrieben wurde und trotzdem immer noch aufrecht steht, trotzig wie eh und je, mit einer 5:0 Abstimmungsbilanz im Rücken.
Zum 10-jährigen Jubiläum 1997 erschien das erste Jubiläumsbuch, das einen Blick auf die ersten turbulenten Jahre zurück war. Zum 20-jährigen Geburtstag wagte die Abteilung Zukunft eine Vision für die kommende Zeit, festgehalten in einem 150-seitigen Sammelband. Nun ist es nach 30 Jahren offenbar wieder an der Zeit, innezuhalten, zu verschnaufen, und sich dem Geschehenen zu erinnern.

Dem Leporello beigelegt ist ein Begleitheft mit einer äusserst detaillierten Chronik der letzten zehn Jahre. In dieser finden sich mit penibel anmutender Genauigkeit festgehalten Ereignisse, Kuriositäten und Fakten. Es soll deshalb erlaubt sein, hier einen der kürzlich geschehenen Höhepunkte dieser Chronik wiederzugeben, ganz einfach weil er soviel widerspiegelt, was die Realität an der Neubrückstrasse seit langem prägt. Darauf alles Gute, liebe Streitschule!

«23.5.2017: Verfolgungsjagd im SousLePont: Es stellt sich heraus, dass einer der Beteiligten ein Zivilpolizist ist. Er funkt von dort seine Kollegen an und teilt mit, dass er mit einem Gefassten nach draussen komme. Weil wegen der Verfolgungsjagd unterdessen das grosse Tor geschlossen wurde - ein seit Jahren übliches Vorgehen, damit der Betrieb aufrecht erhalten werden kann und Auseinandersetzungen auf dem Vorplatz nicht ins Innere der Reitschule getragen werden - wollen ihn seine Polizeikolleg*innen trotz Funkkontakt und telefonischem Kontakt mit der Reitschule eingeschlossen wähnen, demolieren Rössli-Scheiben und brechen das Grosse Tor auf. Schliesslich rennen sie zum Frauenraum (hinten rechts), obwohl sie infomiert waren, dass sich ihr Kollege im SousLePont (vorne links) befand. Übrigens: alle Türen in der Reitschule sind Fluchttüren und lassen sich von innen gegen aussen immer öffnen. Und nein: Es war kein Polizist eingeschlossen in der Reitschule. Und ja: Auch für diesen Vorfall flog anscheinend nachher mindestens eine Flasche auf ein Polizeiauto.»

(Das Video dazu gibts hier: https://vimeo.com/218661570)


Das Buch 30 JAHRE REITSCHULE BERN – BILDERBOGEN wird heute an einer Vernissage vorgestellt:

DIENSTAG 24.10., 18 UHR
FÜHRUNGEN durch die Reitschule: Besammlung beim grossen Tor

DIENSTAG 24.10., 20 UHR
Das Buch zum Jubiläum – VERNISSAGE! 30 JAHRE REITSCHULE BERN – BILDERBOGEN im Rössli

Das Buch erscheint bei Edition 8 und kann ab 24.10. in der Reitschule, am Reitschulefest vom 27./28.10., in einigen Berner Läden und im Buchhandel bezogen werden.  Vorbestellungen an zukunft@reitschule.ch.