Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Revolution auf dem Bankenplatz Schweiz?

Der Schweizer Banker Rudolf Elmer übergab WikiLeaks vertrauliche Daten seiner Bank und wurde dadurch weltbekannt. Der Film «Offshore – Elmer und das Bankgeheimnis» von Werner Schweizer geht der Frage nach, wie aus einem Insider des schweizerischen Bankensystems ein Whistleblower wird. Der Film wird am 14. März 2017 im Kino Rex in Bern gezeigt und diskutiert.

Standbild aus dem Trailer zum Film «Offshore – Elmer und das Bankgeheimnis».

Rudolf Elmer war Banker bei der Privatbank Julius Bär und arbeitete auf den Cayman Islands. Er stiess dort auf dubiose Kunden und Konten und ging damit 2008 an die Öffentlichkeit. Er übergab an einer Medienkonferenz in London dem WikiLeaks-Gründer Julian Assange vertrauliche Daten seiner Bank und löste damit einen Sturm der Entrüstung aus. Elmer wurde 2011 verhaftet, später aber wieder auf freien Fuss gesetzt. Die juristische Aufarbeitung des Falles dauert bis heute an.

Der Berner Dokumentarfilmer Werner Schweizer (u.a. Noel Field – der erfundene Spion, Verliebte Feinde) hat einen akribisch recherchierten Film über das Bankensystem realisiert, der einen spannenden Einblick in die Geheimnisse und Verflechtungen der Finanzwirtschaft ermöglicht. Der Autor bringt sich als Beobachter und Fragender im Film ein. Seine Neugierde auf die persönliche Karriere und den Umgang mit dem Fall des erfolgreichen Bankers begründet er in einem Interview so: «Ich habe gemerkt, dass wir gleich alt sind, aus ähnlichem Milieu kommen und zur gleichen Zeit am selben Ort waren – aber auf der anderen Seite. Er hat als angehender Banker in den Achtzigerjahren gar nicht gemerkt, um was es der Jugendbewegung ums AJZ und so damals ging. Er sah es nicht als Bedrohung, sah eher ein paar Spinner auf der Strasse mit Slogans wie «Freie Sicht aufs Mittelmeer». Was soll das? Er war sich auch nicht bewusst, dass er in einem Arbeiterklub Fussball spielte: Red Star – Roter Stern. Ihm war's egal.»

Der Film ist keine Heldengeschichte über Rudolf Elmer. Er ist ein Zeitdokument über das Verschwinden eines goldenen Kalbes, nämlich des Bankgeheimnisses.  

Das Kino Rex zeigt den Film «Offshore – Elmer und das Bankgeheimnis» am Dienstag, 14. März, um 18.30 Uhr. Anschliessend diskutieren der Regisseur des Films, Werner Schweizer, und Susan Emmenegger, Professorin für Bankenrecht an der Universität Bern, unter der Leitung von Walter Stoffel, Professor an der Universität Freiburg. Die Veranstaltung bildet einen Teil der Filmreihe «Recht im Film», welche jährlich an der Universität Freiburg durchgeführt wird.

Weitere Informationen und Tickets HIER.