Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Schützenmatte wird zur NEUstadt 2015

Die Schützenmatte wird zur NEUstadt 2015. Kunst- und Kulturexperimente statt Parkplätze sollen den «Unort» der Berner Innenstadt zwei Monate lang bereichern. Je-ka-mi.

Einige bezeichnen sie als Unort, andere betrachten sie als praktische Parkierfläche: die Schützenmatte mitten in der Stadt Bern. Seit Jahren wird die Umfunktionierung des Platzes an bester Lage diskutiert. Die einen möchten den Parkplatz in einen Park verwandeln, andere träumen von Berns erstem Wolkenkratzer.

Nun geht etwas: Von Ende Juli bis Ende September wird die Schützenmatte zum Neustadt-Lab 2015. Statt Autos dürfen kreative Menschen ihre kulturellen Ideen auf den Parkplatzfeldern parkieren. Auf Kieshügeln soll gegärtnert werden, ein Wasserspiel soll für künstlichen Regen sorgen und alle Formen von künstlerischem und kulturellem Ausdruck sollen auf der Asphaltwiese ihren Ausdruck finden. Je-Ka-Mi – Jeder und jede kann mitmachen. Wie das funktioniert, hat der Initiant des Projekts, Jürg Lüdi, dem RaBe-Info-Redaktor Michael Spahr erklärt.

Das Experimentierfeld wird anlässlich des Festivals «No Border, No Nations» am 31. Juli eröffnet und dauert bis am 27. September. Mehr Infos und die Möglichkeit, ein Parkfeld für ein eigenes Projekt zu reservieren, gibt es auf der Webseite.