Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Leben ohne Abfall?

In der Küche, unter dem Lavabo und hinter einer Kästlitüre verbirgt er sich. Dort, im Dunkeln, wächst und wächst er. Der Griff zu seiner Kästlitüre ist uns nur allzu vertraut. Denn täglich benutzen wir ihn, unseren „Küder". Bei ihm findet jedes Joghurtbecherli, jede Plastikverpackung des Biogemüses aus dem Detailhandel oder jede Tube Tomatenpüree widerstandslos eine neue Heimat und ist damit nicht mehr unser Problem. Aus den Augen, aus dem Sinn...oder etwa nicht?

Zero Waste bedeutet auch eine Umorganisation des Alltags. (Foto: zvg)

Ganz und gar nicht, finden Praktizierende von „Zero Waste". Zero Waste ist ein Lebensstil, bei dem möglichst wenig Abfall produziert wird. Das bedeutet eine Umorganisation des Alltags, Verzicht und Wiederverwendung. Auch, Elly Brufani Botschafterin von Zero Waste Switzerland, lebt nach Zero Waste und produziert jährlich nur 35 Liter Abfall – also einen einzigen Kehrichtsack pro Jahr. Dies ist nur ein Bruchteil des Schweizer Durchschnitts. Dieser beträgt rund 700 Liter Abfall pro Person im Jahr. Wie gelingt dies Elly Brufani? Und ist Zero Waste für alle oder nur ein Privileg des Wohlstands? Manuela Meuli fragt im Subkutan-Talk bei Elly Brufani nach und findet heraus, wie sich ihr Alltag mit Zero Waste gestaltet.