Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Trumpf in der Hand oder Brett vor dem Kopf?

Es stehen im Ring: Das älteste und das neuste Gesellschaftsspiel. Kaum ist die letzte Karte der Tarock– Runde gespielt, setzten wir uns an den Joystick und mischen uns in die Schweizer Szene der E-SportlerInnen. In der neusten Sendung von RaBe Subkutan dreht sich alles ums Spielen.

Tarockspielfieber: Zocken wie zu Barockzeiten

Wer bei Tarot an Mystik, Wahrsagerinnen und Schicksalsdeutung denkt, liegt grundsätzlich richtig. Ihren Ursprung haben die Karten aber ganz wo anders. Wie Tarot als altertümliches Gesellschaftsspiel gespielt wird, das hat Evelyne Béguin bei einem Ausflug in Solothurnische Museum Schloss Blumenstein für uns herausgefunden. Tarock lernen, kannst du hier.


 

Gamen: Der Sport des 21. Jahrhunderts

eSport, Gaming auf professionellem Niveau, kämpft um die Anerkennung als Sport. Die noch sehr junge Bewegung wird vom Bundesamt für Sport aber, trotz des Namens, als Kultur eingestuft und nicht als Sport. Elia del Favero erklärt uns warum die Anerkennung als Sport wünschenswert wäre und was einen eSportler von einem Hobbygamer unterscheidet.

 

Spieleentwickler aus Leidenschaft

Wer ihn nicht kennt, kennt wahrscheinlich seine Spiele. Urs Hostettler entwickelt seit den 80ern Spiele, wie Tichu, Kreml, der Wahre Walter und Anno Domini. Heute ist er zu Gast im Studio, und erzählt uns wie sich die Spielszene in den letzten 40 Jahren verändert hat und an welchen Spielen er momentan tüftelt.