Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Rückeroberung eines Parks

Sommerbräuche - 2018

Der Kocherpark ist eine der schönsten Parkanlagen Berns. Erstaunlich deshalb, dass sich der Park während langer Zeit meist verwaist und menschenleer präsentierte. Anfangs der 90er-Jahre erlangte er gar traurige Berühmtheit, als er das Elend der offenen Drogenszene Berns verkörperte. Seit einigen Jahren nun aber wähnt man sich an sonnigen Sommertagen über Mittag dort schon beinahe auf der Marzili-Wiese. Und noch auf andere Weise wird der Kocherpark neustens belebt: Seit 2017 nämlich durch das Parkonia Kulturfestival und das Openair Kino im Kocher.

Am Parkonia im letzten Sommer (Foto zvg vom Veranstalter)

7. – 27 Juli 2018: Parkonia

Das letztjährige Parkoniafestival entstand aufgrund einer spontanen Idee eines Zusammenschlusses junger Berner Kulturschaffender, Gastronom*innen und Projektmanager*innen, dem Verein «Ohne Bourdieu». Nach einer Vorbereitungszeit von lediglich einem Monat organisierten sie ein dreiwöchiges Fest, das letztendlich über 8000 Besuche verzeichnen konnte. Ein Fest nota bene mit freiem Eintritt und ohne Konsumzwang. Der Erfolg verlangte nach mehr und so wird das Parkonia Festival auch diesen Sommer wieder durchgeführt.

Nach der spontanen Organisation im letzten Jahr wollte der Verein dieses Jahr alles richtig machen und suchte bereits im Oktober 2017 das Gespräch mit der Stadt für die Neuauflage des Festivals. Die Verhandlungen mit der Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie erwiesen sich dann allerdings als äusserst harzig und schwierig. Mitte Januar 2018 kommunizierte die Stadt zahlreiche Einschränkungen, und die definitive Bewilligung erhielt «Ohne Bourdieu» erst am 29. Mai. Mit der Folge, dass wiederum sehr kurzfristig organisiert werden muss. Anstatt 24 Konzerte wie im Vorjahr wurden nur noch deren 12 bewilligt, was das finanzielle Risiko derart erhöht, dass die Veranstalter*innen beinahe die Flinte ins Korn geworfen hätten. Der Frust war gross. Angesichts der positiven Rückmeldungen der letztjährigen Besucher*innen und der bereits geleisteten Vorarbeit entschloss man sich jedoch, es nochmals zu wagen.

So soll sich also der Kocherpark vom 7. bis 27 Juli 2018 wieder in eine blühende Kulturoase verwandeln – mit freiem Eintritt und ohne Konsumpflicht. Von Montag bis Samstag wird es jeweils ab dem frühen Nachmittag bis um 22 Uhr ein vielseitiges Unterhaltungs- und Bildungsangebot geben. Das Programm wird breit gefächert sein, beispielsweise mit Theatervorstellungen, Graffiti-Kursen, Lesungen, Tanzkursen, Cocktaildegustationen, Lachyoga, Holzschnitzen, einer grossen Tauschbörse und vielen Attraktionen für Kinder wie Spielzeug und Gesellschaftsspielen, einem Pingpongtisch, einem Töggelikasten, einer riesigen Kapla-Sammlung, Clowns und Artist*innen. Parkonia ist ein familienfreundliches Festival! An den Freitag- und Samstagabenden werden zwischen 19 und 22 Uhr jeweils zwei Konzerte stattfinden. Auch hier wird Wert auf Vielfalt gelegt. Erlischt um 22 Uhr dann die Bühnenbeleuchtung, öffnet die verwunschene Kopfhörer-Disco ihre Pforten. Auf bis zu drei Kanälen überbieten sich dort die geschicktesten und innovativsten Plattendreher und Soundtüftlerinnen. So wird bis 00.30 Uhr gefeiert, ohne dass die AnwohnerInnen etwas davon mitbekommen. Am Sonntag bleibt Parkonia jeweils geschlossen.

An der handgezimmerten Bar zwischen den Bäumen gibt's Getränke von regionalen ProduzentInnen. Ergänzend wird es dieses Jahr auch ein kleines Restaurant geben, betrieben vom jungen Team des Berner Restaurants «moment» mit regionalen und nachhaltigen Lebensmitteln. Gleich neben dem Restaurant wird die Gelateria di Berna für kulinarische Abkühlung sorgen. Essen und Trinken wird ausschliesslich in Mehrweggeschirr mit Pfandsystem ausgegeben. Bar und Restaurant haben Montag bis Samstag jeweils von 12 bis 00.30 Uhr geöffnet. BesucherInnen können jederzeit ihre eigene Verpflegung mitbringen, denn alle sollen sich Parkonia leisten können.

15. – 18. August und 22. – 25. August: Kino im Kocher

Ähnlich spontan und erfolgreich wie Parkonia war vor Jahresfrist auch die Erstausgabe des Kinos im Kocher, weshalb es auch im Sommer 2018 ein Openair Kino im Kocherpark gibt. Gezeigt werden Filme mit Happy End für ein breites Publikum und zu freiem Eintritt. Die Filme starten jeweils nach Sonnenuntergang zwischen 20.30 Uhr und 21.00 Uhr. Das Programm wird im Juli 2018 veröffentlicht. Im Vorfeld gibt es wieder ein Film-Voting, bei dem aus einer Auswahl von drei Filmen der Film für einen Abend ermittelt wird. Weiter sind erneut Überraschungsfilm-Abende, ein Filmquiz mit Verlosung und Kurzfilme vor den «Hauptfilmen» geplant. Neu wird Kino im Kocher eine selbst gestaltete Bar betreiben, die schon nach Feierabend zum Verweilen im Park einlädt. Wer sein Picknick nicht selbst mitbringen möchte, kann sich mit dem Burrito-Angebot von The Lunchbox verpflegen oder mit veganen Speisen von Outlawz Food. Zum Dessert gibt's Eis von La Golosa – Natural Artesanal Gelato.

 

Infos:
www.parkonia.ch
www.facebook.com/parkonia
www.instagram.com/parkonia
www.kinoimkocher.ch

www.instagram.com/kinoimkocher
www.facebook.com/kinoimkocher


Dieser Artikel erschien ursprünglich im QuartierMagazin für den Stadtteil 3 vom 18.6.2018