Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Die Ankunft in Pristina

Bern im Kosovo (1)

 – AutorInnen und Autoren des spoken-word-Ensembles «Bern ist überall» leben und arbeiten bis im Herbst abwechslungsweise im Kosovo.  Journal B dokumentiert Notizen, Fotos oder Töne, die aus Pristina in Bern eintreffen.

Eine Gruppe des spoken-word-Ensembles «Bern ist überall» vor dem ersten Auftritt in Pristina: Gerhard Meister, Maru Rieben, Guy Krneta und Antoine Jaccoud (v.l.n.r., Foto: zvg).

Seit April hat das spoken-word-Ensemble «Bern ist überall» in Pristina, der Hauptstadt des Kosovo, für ein halbes Jahr eine Wohnung gemietet. Einzeln oder in kleinen Gruppen leben und arbeiten die Autorinnen und Autoren nun dort. Geplant sind Auftritte, CD-Aufnahmen und eine Tournee zusammen mit kosovarischen KünstlerInnen, die 2018 in der Schweiz wiederholt werden soll.

Journal B hat jene AutorInnen und Autoren, die gerade in der Wohnung leben, eingeladen, Notizen zum Tag, Fotos oder Töne nach Bern zu übermitteln – Journal B schaltet so flink wie möglich auf und frei. Das kollektive Tagebuch, das so entsteht, soll es hier möglich machen, am kulturpolitischen Experiment der Gruppe teilzunehmen und eine neue Bedeutungsfacette von «Bern ist überall» kennenzulernen: Auch Kosovo ist überall.