Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Journal B


Rösten und Löschen in der Feuerwehrkaserne

Der Verein «Alte Feuerwehr Viktoria» hat ein Zwischennutzungskonzept für das Erd- und Untergeschoss der leeren Feuerwehrkaserne an der Viktoriastrasse gemacht. Im April können erste Mieter einziehen.

| Naomi Jones
Favorite

Am Nullpunkt der Wörterspirale

Der Lyrikband des Berner Autors Martin Bieri heisst «Europa, Tektonik des Kapitals». Auch Kapitalismuskritik findet man darin. Aber was bedeutet sie, wenn der Raum implodiert und die Zukunft in der Vergangenheit liegt?

| Fredi Lerch
Favorite

Blog

Bern ist überall

Tu as longtemps hésité. Tu te disais que c'était un truc pour single - ce hipster élancé en chemise à carreaux et ses deux bières mexicaines, cette mince secrétaire de direction et ses trois petites sushis.

| Antoine Jaccoud
Favorite

Daheim in der Region

Eine Stadtregion, der Bern und elf weitere Gemeinden der Agglomeration angehören, bis ins Jahr 2030: Mit einer Studie hat der Verein Bern NEU gründen die Debatte um eine alte Vision neu belebt. Aber politisch bewegt sich wenig. Die Zukunft der Region ist eine hochgradig emotionale Angelegenheit.

| Bernhard Giger
Favorite

Wildpflanzen am Wegrand

In kleinen Gruppen haben Freiwillige die Quartiere nach Wildpflanzen abgesucht. Mit erstaunlichen Resultaten. Diese sind nun in der Kornhausbibliothek zu sehen.

| Carmen Steimann
Favorite

«Heute macht man die Faust im Sack virtuell»

Im vierten Web-Talk mit Journal B äussert sich SP-Nationalrat Matthias Aebischer zur geplanten Berner Velobrücke, zu primitiven Online-Kommentaren und zum Wahlkampf 2015.

| Urs Frieden
Favorite

Journal B lädt zur Filmpremiere

Journal B und das Kino Kunstmuseum laden zur Berner Premiere von «Die Übernahme – eine filmische Intervention», ein Dokumentarfilm zu Blochers BaZ-Übernahme. Was kann Bern daraus lernen?

| Redaktion
Favorite

Infosperber

Lade RSS Feeds...

WOZ

Lade RSS Feeds...

Blog

Klangjournal

Adi Blum schreibt zwölf Hymnen zu zwölf Menschenrechten. Die zweite ist die „Hymne an die Arbeit“.

| Adi Blum
Favorite

Die Studentin aus Aleppo (II)

Ghazal Sultan scheitert mit ihrem Asylgesuch und erkämpft sich einen Studienplatz. Jetzt hofft sie, dass der Wahnsinn in ihrer Heimat aufhört und muss gleichzeitig hoffen, dass der Krieg dort noch lange dauert.

| Fredi Lerch
Favorite

Kolumne

Krone mit Scherz

«Es ist nicht unsere Aufgabe, die Entscheide des Berner Gemeinderates zu kommentieren»: Unsere Kolumnistin hat dem eidgenössischen Büro für Gleichstellung eine Frage zur Miss-Wahl gestellt. Die fanden das nicht lustig.

| Sandra Künzi
Favorite

Die Studentin aus Aleppo (I)

Die Gymnasiastin Ghazal Sultan ist mit ihrer Mutter vor dem syrischen Bürgerkrieg geflüchtet. Gut zwei Jahre später studiert sie Medizininformatik in Biel und gibt als bloss vorläufig Aufgenommene ihr Interview auf Deutsch.

| Fredi Lerch
Favorite

«Andere leisten sich einen Mercedes»

Am kommenden Samstag erscheint die zweite Ausgabe von «Klaviar». Darin publizieren namhafte Autorinnen und Autoren ihre Texte. Treibende Kraft hinter der Kulturzeitschrift ist der Berner Fotograf Urs Hänsenberger.

| Naomi Jones
Favorite

Blog

Bern ist überall

Ich sitze im Swiss Miniature auf einem Plastikstuhl. Und die Sonne und der zweifache Celsiusbetrag überfluten mich mit Wellen von Glück. Seit Monaten habe ich das nicht mehr gehabt und hätte es eigentlich noch immer nicht.

| Gerhard Meister
Favorite

Bern im Oscarfieber

Aus Anlass der Nominierung des von Stefan Eichenberger in Bern produzierten Kurzfilms «Parvaneh» hatte das «Lichtspiel» zu einer Oscar-Nacht geladen. Journal B war mit dabei.

| Esther Fischer-Homberger
Favorite

Koch oder Catering?

Seit Januar lässt die Stadt das Mittagessen für zwölf Betreuungsangebote von der Zürcher Firma «Menu and More» anliefern. In einem einjährigen Pilotversuch will sie Entscheidungsgrundlagen für die künftige Ernährungsstrategie in der städtischen Kinderbetreuung erhalten. Journal B hat sich in zwei Tagesschulen umgesehen.

| Naomi Jones
Favorite

Kunst-Stafette #31: Markus Furrer

Markus Furrer aus Biel hat mit seiner Aktion «Fountain» gewitzt den Skulpturbegriff relativiert. Mithilfe der Feuerwehr inszenierte er in Saint-Imier den Werkstoff Wasser als temporären Jet d'eau auf dem Lande. 

| Magdalena Schindler
Favorite

Kummerbuben 2: Kuss der kalten Schnauze

Er hatte es vor einer Woche prophezeit: Auch die Kummerbuben mit Sänger Simon Jäggi werden nach einem Erfolg von der Realität eingeholt – allerdings nicht wie befürchtet im Aargau, sondern in einem ehemaligen Stall in Luzern.

| Manuel Gnos
Favorite

Wird Berns Altstadt zum Europapark?

Der Druck von potenten Playern wächst, die Plätze der Altstadt zur Imagepflege im Ambiente des Weltkulturerbes zu nutzen. Aber gehört öffentlicher Raum nicht allen? – Die Debatte des ersten «Café publique».

| Fredi Lerch
Favorite

Kolumne

Übergriff, nicht Affäre

Mit einer Gruppe FeministInnen hat Kolumnistin Aline Trede die Online-Petition «sexistische Berichterstattung stoppen» lanciert. Eine Thematik, die wir ernst und annehmen sollten.

| Aline Trede
Favorite

Wohnen statt Wurst

Die Zukunft des Meinen-Areals im Mattenhofquartier konkretisiert sich: Neben Dienstleistungs- und Gewerbebetrieben sollen hier bis 2020 rund zweihundert neue, vor allem 2½- und 3½-Wohnungen entstehen.

| Christof Berger
Favorite

Ein Haus mit vielen Möglichkeiten

Im Herbst 2014 war die Sanierung fertig. Im November eröffnete das Restaurant. Seit Dezember ziehen die anderen Mieter ein. Die Idee des «Berner Generationenhauses» im Burgerspital nimmt Gestalt an.

| Christoph Reichenau
Favorite

Auf Tuchfühlung mit dem Nachtleben

Das Nachtleben polarisiert. Dem haben die BetreiberInnen mit dem «Tag der offenen Clubtür» entgegen gewirkt und einen Einblick hinter die Kulissen gewährt. Schade dass nur wenige davon wussten.

| Yannic Schmezer
Favorite
|

Weiter geht es mit Tatlin

Favorite

Kummerbuben 1: Tollhaus Dachstock

Der Triumph der Kummerbuben aus Bern ist beeindruckend. Dass sie so erfolgreich sind, hat mit viel Arbeit zu tun. Aber auch damit, dass ihre Musik den Nerv der Zeit trifft. Eine Spurensuche.

| Manuel Gnos
Favorite

Die etwas andere Wirtschaftskunde

Ein Mittagessen vom Take-away und am Abend ein Viergänger im stilvollen Ambiente? Wie im Zentrum ist dies auch rund um die Effingerstrasse möglich. Wer in diesem kulinarischen Mikrokosmos überleben will, muss eine Nische besetzen.

| Martin Mäder
Favorite

Blog

Klangjournal

Balts Nill, Mitbegründer von Stiller Has, spielt mit Instrumenten und Worten. Fürs Klangjournal von Journal B stellt er kleine Karaoke-Vorlagen her, zu denen man am besten kurze Extrakte aus Zeitungen, Büchern etc. liest (oder singt oder pfeift).

| Balts Nill
Favorite

Der helle Wahnsinn im pflotschigen Tobel

Für seine Lesung aus «Simeliberg» wurde der Berner Autor Michael Fehr 2014 in Klagenfurt mit einem Preis ausgezeichnet. Jetzt ist der Text – ein Krimi aus dem hintersten Krachen – als Buch erschienen.

| Fredi Lerch
Favorite

Blog

Bern ist überall

Vor drei Jahren provozierte Pius Knüsel, damals noch Direktor der Pro Helvetia, mit einer Streitschrift namens «Kulturinfarkt». Die «Halbierung der kulturellen Infrastruktur» forderte er medienwirksam.

| Guy Krneta
Favorite

Kunst-Stafette #30: Enrique Muñoz García

Lebensgross begegnen uns die Angestellten des Marzili-Restaurants auf den Porträts von Enrique Muñoz García. Der Kontrast von Arbeitswelt und «dolce far niente» fordert auch «hors saison» zum Hinschauen auf.

| Magdalena Schindler
Favorite

Kolumne

Kulturkampf in Bern West

Sofortmassnahmen gegen Autorennen auf der Fellerstrasse: Für unseren Kolumnisten ist Verkehrspolitik auch Kulturpolitik.

| Christian Pauli
Favorite
PARTNER Apps with love | Sourcefabric | Radio Gelb-Schwarz