Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Journal B


Blog

Bern ist überall

Worum es mir eigentlich geht, das sind die Zeilen, die ich in der BILD-Zeitung über den Tod von Joachim Fuchsberger fand. Leichte Sprache dagegen ist wenig sensationell.

| Gerhard Meister
Favorite

Mühleberg: Abschalten statt aussitzen (I)

In Mühleberg steht ein altes Atomkraftwerk mit neuen Rissen im Kernmantel. Nachrüstungen wären dringlich. Weil sie kosten, geschieht nichts. Das könnte Bern noch teuer zu stehen kommen.

| Fredi Lerch
Favorite

Entlang der Grenzen der Länggasse

Es dauert länger, die Ränder des eigenen Quartiers abzuwandern, als ein Weltmeer zu überfliegen. Eine Grenzerfahrung im Länggass-Felsenau-Quartier in vier Etappen.

| Sarah King
Favorite

Blog

Klangjournal

Der «Alchemistenwalzer» ist der elfte in einer Serie von zwölf leichten Walzern fürs Akkordeon. Dieser Walzer offenbart alle Geheimnisse der Welt und verspricht Läuterung. Er soll bei einer Tasse starkem Kaffee eingenommen werden.

| Adi Blum
Favorite

Blog

Bern ist überall

Seit zwei Tagen bin ich nach einem langen Sommer in den Spanischen Bergen wieder hier und doch nicht so ganz, denn bekanntlich kommt die Seele zu Fuss und weil das etwas länger dauert, fühle ich mich noch zwischen den Welten.

| Beat Sterchi
Favorite
Anzeige

Kunst-Stafette #21: Martin Beutler

Martin Beutler knüpft an seinen Stafetten-Vorgänger an und schafft Raum für ein Gespräch. Das Nachtgartenbild dokumentiert den öffentlichen Charakter des Raumes und lässt dessen Potential aufblitzen und wieder verblassen. 

| Magdalena Schindler
Favorite

Blog

Klangjournal

Balts Nill, Mitbegründer von Stiller Has, spielt mit Instrumenten und Worten. Fürs Klangjournal von Journal B stellt er kleine Karaoke-Vorlagen her, zu denen man am besten kurze Extrakte aus Zeitungen, Büchern etc. liest (oder singt oder pfeift).

| Balts Nill
Favorite

Es geht, grosskotzig gesagt, um kulturelle Menschwerdung

In 11 Jahren hat Gabi Michel-Frei am Stadttheater die Theaterpädagogik entwickelt. Nun verlässt sie Konzert Theater Bern. Zeit, von der Pionierin zu lernen.

| Christoph Reichenau
Favorite

Infosperber

Lade RSS Feeds...

WOZ

Lade RSS Feeds...

Planung Schützenmatte: Die Reitschule schweigt

Planungslabor Schützenmatte, 4. bis zum 7. September: Ganz Bern ist eingeladen, bei der Neunutzung eines Unorts mitzuwirken. Bloss die benachbarte Reitschule ist dummerweise mit sich selber beschäftigt.

| Fredi Lerch
Favorite

Kommentar

«Ohne Echo verstummt die Kultur.» – Ach ja?

Am Filmfestival Locarno diskutierten letzthin drei Berufsverbände über die «Magersucht im Kulturjournalismus». Die Medien schauten demonstrativ weg. 

| Fredi Lerch
Favorite

Blog

Bern ist überall

Mundart ist unsere Gefühlssprache, die deutsche Hochsprache unsere Schrift- und Denksprache. Dieses Klischee hält sich hartnäckig, auch und gerade in gebildeten Kreisen.

| Guy Krneta
Favorite

Wenn die Kultur Geld nimmt, das stinkt

Kulturinstitutionen sollen verpflichtet werden, mindestens 20 Prozent ihrer Kosten selber zu erwirtschaften. Das gelingt einzelnen voraussichtlich nur mit mehr Geldern von Sponsoren. Es spielt dabei eine Rolle, wer diese Sponsoren sind.

| Christoph Reichenau
Favorite

Bern hat einen neuen Fussballclub

Im Osten von Bern formiert sich ein neuer Fussballclub. Doch der Ostbärn F.C. will mehr sein als ein Sportverein.

| Yannic Schmezer
Favorite

Blog

Klangjournal

Einmal im Monat improvisiert Christian Brantschen für Journal B und widmet das Stück jemandem. Diesmal den Beteiligten des Gurten Theaters : "Das war vielleicht was! Grazie mille a tutti!"

| Christian Brantschen
Favorite

300 Inputs für ein mutiges STEK 15

Im Mai fand das erstes Forum zum zukünftigen Stadtentwicklungskonzept (STEK 15) statt. Seither ist hinter den Kulissen intensiv gearbeitet worden. Jetzt hat man sich zum zweiten STEK-Forum getroffen.

| Sabine Schärrer
Favorite

Ausser die Menschen alles im Blick

Die Ergebnisse der Testplanung für das Gaswerkareal liegen vor und können im Aussenhof der Ryff-Fabrik auf Schautafeln besichtigt werden. Nun gibt es zehn plausible Erkenntnisse, aber noch keine soziale Perspektive.

| Fredi Lerch
Favorite

Die Arbeitsplatzstadt

In Bern wollen mehr Leute arbeiten als wohnen. Keine Stadt der Schweiz hat im Verhältnis zur Zahl der EinwohnerInnen so viele Beschäftigte wie die Bundesstadt. Das ist gut – aber auch nicht.

| Johannes Wartenweiler
Favorite

Blog

Bern ist überall

Ce génocide en Gruyère. Ces mouvements de sécession dans l'Ajoie. Cette série de rapts en Appenzell. Ces nettoyages ethniques dans le canton de Glaris.

| Antoine Jaccoud
Favorite

Geht die Welt der Betongnomen unter?

Jürg Ernsts Gnomengarten in Schwarzenburg ist eine abgründig-skurrile Referenz an den schweizerischen Surrealismus, eine einzigartige Sammlung von Beton-Skulpturen und ein Publikumsmagnet. Vorderhand noch.

| Fredi Lerch
Favorite

Kunst-Stafette #20: Ronny Hardliz

Für einmal gibt es kein Bild zu sehen, sondern ein Gespräch zu hören. Der Berner Künstler Ronny Hardliz nutzt die Plattform, um sich zusammen mit Lucie Kolb und Martin Beutler Gedanken zur Definition des öffentlichen Raums zu machen.

| Magdalena Schindler
Favorite

Blog

Klangjournal

Maru Riebens Auguststück ist dem Kunstraum gepard14 und allen anderen Gastgeberinnen gewidmet: Rauschendes Plastik, rauschende Felle und rauschende Feste für die Daheimgebliebenen.

| Maru Rieben
Favorite

Berner Kultur und Berner Finanzen

2013 gab die Stadt Bern 31'183'484 Franken für Kultur aus. Ab 2016 sollen es 29'334'925 Franken sein. Auf den ersten Blick sieht das nach Sparen auf Kosten der Kultur aus, auf den zweiten Blick ist es vor allem ziemlich kompliziert. Journal B versucht zu erklären.

| Christoph Reichenau
Favorite

Pedro Lenz in Gotthelfs Fussstapfen

Pünktlich zum Berner Literaturfest erscheint das neuste Buch von Pedro Lenz. «Radio» ist eine Auswahl aus vier Jahren «Morgengeschichten», die der Berner Autor für das Schweizer Radio SRF 1 verfasst hat.

| Naomi Jones
Favorite
|

Woody Allen und die jüdische Orthodoxie

Favorite

«Eine klare Verhärtung für Sans-Papiers»

Die Berner Beratungsstelle für Sans-Papiers setzt sich seit 2005 für Menschen ohne Aufenthaltsbewilligung ein. Marianne Kilchenmann, die dort als Beraterin tätig ist, ist mit immer härteren Umständen konfrontiert.

| Karin Jenni
Favorite

Die Planungsutopie, die Linie und die Investoren

Viererfeld-Planung: Für die Stadt Bern ist nach Testplanung und Runden Tischen alles klar zum Volksabstimmen. Die Fachleute beginnen gerade erst, die Ausgangslage zu hinterfragen. – Ein Abend am «Städtebaustammtisch».

| Fredi Lerch
Favorite

Blog

Bern ist überall

Der Speisewagen schwankt bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof bedrohlich, der Kellner muss sich festhalten und ein paar Tische entfernt  höre ich jemanden sagen, wie dieser Zug jetzt «umerangget».

| Gerhard Meister
Favorite

Monumentalwerk mit Kunstfehler

Urs Mannharts Roman heisst «Bergsteigen im Flachland» und spiegelt Europa um die Jahrtausendwende. Jetzt sind gegen den Text Plagiatvorwürfe laut geworden. Mannhart sagt, wie er gearbeitet hat und worum es ihm geht.

| Fredi Lerch
Favorite

Luzid und rätselhaft: Jörg Steiner

Das 5. Berner Literaturfest erinnert mit einer Hommage an den Schriftsteller Jörg Steiner (1930-2013). Unter dem Titel «Auch das könnte wahr sein» ist zu diesem Anlass ein Band mit Würdigungen von 22 Autoren und Autorinnen erschienen.

| Fredi Lerch
Favorite

«Ich empfand Spielen als verlorene Zeit»

Am 14. August ist der Berner Spielerfinder Urs Hostettler 65 Jahre alt geworden und in wenigen Wochen erscheint ein neues Spiel der beliebten Serie «Anno Domini». Thema in der neuen Folge ist Bern. Anlass genug, Hostettler zu besuchen.

| Naomi Jones
Favorite
PARTNER Apps with love | Sourcefabric | Radio Gelb-Schwarz