Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Journal B


Die prekäre Kunst der befristeten Freiheit

«Café public» III, diesmal zum Thema «Wir machen Stadt!» AktivistInnen aus Zwischennutzungsprojekten in Luzern, Basel und Bern diskutierten darüber, wie man leerstehende Räume bespielt, gebraucht, sich auf Zeit aneignet.

| Fredi Lerch
Favorite

Roder: «Wir mussten unbedingt grösser werden»

Der Berner «Wartsaal» goes Agglo. Teilhaber Tobias Roder über den Einstieg der Wartsaal-Leute beim Restaurant «Im Quadrat» in Zollikofen.

| Urs Frieden
Favorite

Kunst-Stafette #36: Fridu Trochsler

Fridu Trochsler alias Anti Frost erinnert sich an die legendäre Kranich-Aktion vor der Reitschule in den 80er-Jahren. Das Schaffen von Freiräumen jenseits von Kommerz und Establishment ist dem Maler und damaligen Aktivisten auch heute noch ein Anliegen.

| Magdalena Schindler
Favorite

Blog

sounz

Adi Blum schreibt zwölf Hymnen zu zwölf Menschenrechten. Die vierte heisst „Hymne an das Recht auf Asyl“.

| Adi Blum
Favorite

Gotthelf-Edition: Die Kunst des Tunnelbaus

«Wie transparent ist die Organisation der historisch-kritischen Gesamtausgabe der Werke von Jeremias Gotthelf?» hat die Grossrätin Béatrice Stucki ihre Interpellation überschrieben. Jetzt liegt die Antwort des Regierungsrats vor.

| Fredi Lerch
Favorite

Blog

Bern ist überall

J'ai de nouveau battu Néo au jass cet après-midi. Et pourtant j'ai mal joué. Avec mon début d'Alzheimer, j'oublie parfois la valeur des cartes. Monsieur Regamey - paix à son âme, il nous a quitté début avril -, le savait bien. Il me battait à chaque fois.

| Antoine Jaccoud
Favorite

Infosperber

Lade RSS Feeds...

WOZ

Lade RSS Feeds...

Auch Bern liegt am Mittelmeer

Seit 2000 sind im Mittelmeer weit über 20000 MigrantInnen ertrunken; allein in den letzten Wochen Hunderte. Nun vergiesst man in der Öffentlichkeit einige Krokodilstränen. – Andere engagieren sich. Auch in Bern.

| Fredi Lerch
Favorite

Infosperber

Lade RSS Feeds...

WOZ

Lade RSS Feeds...

«Ausbau light» in der Quartierarbeit geplant

Die VBG, die sich um Quartierprojekte und -zentren in Bern kümmert, hat sich aus der finanziellen Krise erholt. Jetzt stehe in Abstimmung mit der Stadt sogar ein leichter Ausbau an, sagt VBG-Präsident Bruno Müller.

| Urs Frieden
Favorite

Das Nachtleben der Ausserirdischen

In der Performance «Alien Nightlife» vertonen der Literaturwissenschaftler Philipp Theison und der Musiker Bit-Tuner die Kulturgeschichte der Vorstellung eines ausserirdischen Lebens. Diesen Mittwoch im Café Kairo.

| RaBe Info
Favorite

Kolumne

Lasst den Bären los

Mit diesem Bärenpark ist wirklich nix los, findet Kolumnistin Aline Trede. Warum nutzt Bern diesen Platz nicht für etwas Besseres?

| Aline Trede
Favorite

«Die Wahlen könnten schon morgen sein»

Im fünften Web-Talk mit Journal B äussert sich SP-Nationalrat Matthias Aebischer zur Wahlkampfphase, zur Demo vor dem Media Markt und zur SRG-Abstimmung.

| Urs Frieden
Favorite

«’Anti-Rieder’-Schrift», die keine sein will

Die Burgergemeinde Bern hat sich von einem Team von HistorikerInnen ein zweibändiges Standardwerk zu ihrer Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts schreiben lassen. Es heisst: «Von Bernern und Burgern».

| Fredi Lerch
Favorite

Blog

Bern ist überall

Günter Grass ist tot, seine Werke aber werden weiter zum Kanon der deutschen Literatur gehören, sofern es einen solchen auch in Zukunft geben wird.

| Gerhard Meister
Favorite

Kunst-Stafette #35: Hofer & Oppliger

Mit dem Kulturbus BiLLi lancierten Sophie Hofer und Mariann Oppliger eine Aktionsplattform, die sich trotz einzuhaltender Fahrpläne erfolgreich als Irritation an der Schnittstelle von Kunst und Öffentlichkeit behauptete.

| Magdalena Schindler
Favorite

Kolumne

Macht Platz!

Die Sitzbänke müssen wieder weg. Manuel C. Widmer hofft trotzdem, dass sich die Bernerinnen und Berner ihre Plätze zurückerobern – und sie nicht den Hunden und den Behörden überlassen.

| Manuel C. Widmer
Favorite
|

Weiter geht es mit Günter Grass

Favorite

Tamilischer Mittagstisch als Erfolgsgeschichte

Seit dreissig Jahren gibt es jeden Donnerstag einen tamilischen Mittagstisch im Kirchgemeindehaus Schosshalde im Obstberg. Eine heimliche, aber unvergleichliche Erfolgsgeschichte mit Gästen aus dem ganzen Quartier und darüber hinaus.

| Bettina Hahnloser
Favorite

Hat sich Einstein jemals verrechnet?

Der Berner Wissenschaftler Tilman Sauer hat sich lange mit Albert Einsteins Arbeit auseinandergesetzt. Dabei hat ihn Einsteins Umgang mit Rückschlägen besonders beeindruckt.

| Anja Leser
Favorite

Die 2658 guten Risiken des Buchhalters Renner

Der neue Roman von Jürgen Theobaldy heisst «Rückvergütung»: Die Geschichte vom Vertrag D 2010 der Krankenkasse «Corsa» in Veltwil ist auch ein Lehrstück über die kriminelle Energie von Mitarbeiterloyalität.

| Fredi Lerch
Favorite

Studierende am «Spirit of Bern» unerwünscht?

Diesen Herbst soll unter dem Titel «Spirit of Bern» ein kleines WEF mit namhaften Teilnehmenden abgehalten werden. Wem aber nützt dieser neue Berner Kongress? Die Studierenden fühlen sich jedenfalls nicht erwünscht.

| Lukas Blatter
Favorite

Kunst-Stafette #34: Anja Braun

Als Aktion im öffentlichen Raum verteilte die Berner Künstlerin Anja Braun eine Zeitung mit Fotos aus Georgien unter Passanten in Paris: Ein Beitrag zum Diskurs über ein wenig beachtetes Land und die Relativität unseres westlichen Blicks.

| Magdalena Schindler
Favorite

Die Kunst der frechen Fragen an die Kunst

In der Berner Kunsthalle machen Schulklassen für andere Schulklassen Führungen durch die aktuelle Ausstellung. Unterwegs mit TertianerInnen aus dem Gymnasium Muristalden.

| Fredi Lerch
Favorite
|

Rosetta & Breavman

Favorite
|

Wer findet, hat nicht richtig gesucht

Favorite

Kolumne

Musik ist kein Gemüse

Der Verband der Schweizer Musikschaffenden hat kürzlich die Petition «Mehr Schweizer Musik im Schweizer Radio» lanciert. Unser Kolumnist findet, dass das der falsch Weg ist.

| Christian Pauli
Favorite

Blog

Bern ist überall

On est en 1968. J'ai 11 ans. Paris brûle - pavés, cris, slogans, assemblées générales de jeunes gens en cravates, mégaphones - mais je suis loin de Paris. Je suis au Parc de Valency, à Lausanne.

| Antoine Jaccoud
Favorite

Frühlingserwachen in Hinterkappelen

Historisches ereignete sich im Kipferhaus und niemand hat es gemerkt: Mit der Zustimmung der Regionalversammlung Bern-Mittelland zu den Kulturverträgen kommt ein Modell zum Tragen, das richtungsweisend sein könnte.

| Bernhard Giger
Favorite

Ephemere Werke und sozionautische Trips

Eine Stadt ist die normative Kraft des Faktischen, an die sich die Normalen halten. Kunst im öffentlichen Raum stellt diese Kraft in Frage. Aber wie? – «StadtPhantasien»: Die Debatte des zweiten «Café public».

| Fredi Lerch
Favorite

Ogi war da schon abgetreten

Die dritte Ausgabe der Too Late Show in der Turnhalle hatte einen veritablen Stargast – und etwas gar viel Bern.

| Christian Pauli
Favorite

Blog

sounz

Adi Blum schreibt zwölf Hymnen zu zwölf Menschenrechten. Die dritte heisst „Hymne auf Leben, Freiheit und Sicherheit“.

| Adi Blum
Favorite
PARTNER Apps with love | Sourcefabric | Radio Gelb-Schwarz