Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Journal B


Kolumne

Transparenz ist nicht nur online

Wie sind Kulturkommissionen, Vorstände und Stiftungsräte zu besetzen? Was ist ihre Aufgabe? Beitrag zu einer laufenden Debatte.

| Christian Pauli
Favorite
|

Rettet die Medien!

Favorite
|

Neues aus der Schützenmatte

Favorite
|

Johann Gabler, Wanderfotograf

Favorite

Magie 2.0

„tabula rasa“ heisst Anna Hubers Tanzstück, das sie ein Jahr nach der Uraufführung im Alten Tramdepot Burgernziel nochmals wagt.

| Christoph Reichenau
Favorite
|

A l'étranger

Favorite

Infosperber

Lade RSS Feeds...

WOZ

Lade RSS Feeds...
|

Kunst-Stafette #62: Caroline Schenk

Favorite
|

Grosses Moos Cinémascope

Favorite

Burgernziel als Dorfzentrum

Der Gemeinderat hat über die Zukunft des Tramdepots im Burgernziel entschieden. Das ausgewählte Projekt will deutlich mehr als die blosse Errichtung eines Wohn- und Geschäftshauses.

| Willi Egloff
Favorite

Kolumne

Sogar leere Worte gefährdet

Die Frauen in der Schweiz verdienen 7.7 Milliarden weniger als die Männer. Wo bleibt der Aufschrei?

| Aline Trede
Favorite
|

Post scriptum (a un discorso non mio)

Favorite
|

Hu! statt Ruh!

Favorite
|

Je suis un populiste

Favorite

Hundert Jahre Unverständnis

Anmerkungen zu einer interessanten Ausstellung in Kiental zur Friedenskonferenz 1916.

| Jürg Zürcher
Favorite
|

abgesang europa

Favorite
|

Nach Europa

Favorite

Kunst-Stafette #61: Kate Burgener

Körper und Bewegung sind zentrale Elemente im Schaffen von Kate Burgener. Traumwandlerisch bewegen sich ihre Filmfiguren durch Erinnerungsräume, andere Arbeiten der Künstlerin hingegen sind öffentlich und partizipativ.

| Magdalena Schindler
Favorite
|

Europapa

Favorite

«Bern ist hellwach»

Stadtratspräsident Thomas Göttin schenkte Bern in seiner 1.August-Rede viele Komplimente.

| Thomas Göttin
Favorite
|

Ewiges Europa

Favorite
|

als ich in europa war

Favorite

Kolumne

Yolo = Kaufen

Das Bereitstellen von Weltbildern und kollektiven Gefühlen ist in den letzten dreissig Jahren zunehmend an die grossen Marken übergegangen. Ihre Plumpheit sollte man sich gelegentlich in Erinnerung rufen.

| Simon Küffer
Favorite
|

Die mit der weiten Sicht

Favorite
|

Vielleicht ist Selma schön

Favorite
|

Der Trost, der bleibt

Favorite
|

«Gesetzlose» mit Idealen und Ideen

Favorite

Nutzungen entflechten, Verantwortung neu regeln

Geschlossene Tore in der Reitschule. Der Grund: Die IKuR mag nicht länger soziale Aufgaben übernehmen, die ihr nicht offiziell übertragen worden sind.

| Christoph Reichenau
Favorite
|

Von Bären und der Berner Altstadt

Favorite

Kolumne

Die Reitschule ist tot. Es lebe die Reitschule

Die Betreiber haben die Reitschule bis auf weiteres geschlossen. Ihre Not muss gross sein. Trotzdem: aufgeben gilt nicht. Ohne Reithalle wäre die Stadt zu schön.

| Katharina Kilchenmann
Favorite
|

Es ist Sommer

Favorite
PARTNER Apps with love | Sourcefabric | Radio Gelb-Schwarz