Aare
°

Journal B

Sagt, was Bern bewegt
Aare
°

Journal B


|

Mein Leben als Zucchini

Favorite
|

«Loosli wollte aufrütteln»

Favorite

Chäs u Chole

Das Kunsthaus Langenthal zeigt mit Fotos von Johann Schär (1855-1938) aus Gondiswil das Soziogramm einer Oberaargauer Gemeinde am Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert. – Die Vernissagerede des Berner Ausstellungsmachers und Fotohistorikers Markus Schürpf.

| Markus Schürpf
Favorite

Kolumne

Formelstarre in Popkultur

MUNDART Gibt es eine Verbindung zwischen dem Dichter Marti und dem Rapper Nativ? Warum ist Mundartmusik so populär und trotzdem keine Volksmusik? 

| Christian Pauli
Favorite
|

Inklusion im Kultur-, Gastro- und IT-Bereich

Favorite
|

Slow Food, Slow Fashion & Slow Sex

Favorite

Infosperber

Lade RSS Feeds...

WOZ

Lade RSS Feeds...

Cool! Chic! Terroristin! Und niemand ist gefeit

Eine Gruppe engagierter FotografInnen hat eine spannende und berührende Ausstellung gemacht: «eingewandert.ch». Bilder und Töne zu Immigration, Integration und Identität. Ein wichtiges Projekt zur richtigen Zeit.

| Fredi Lerch
Favorite

Blog

Bern ist überall

On voit des fêtes et des rituels disparaître tandis que d'autres semblent prospérer sur l'humus de la sécularisation et du marché  généralisé.

| Antoine Jaccoud
Favorite

I wett hüt vo mine Fründe verzeue

Ein Live-Mitschnitt von Christoph Simons erstem Solo-Kabarett-Programm «Wahre Freunde» ist als Hörbuch erschienen. Der Berner Autor gibt sich als «Amatöör-Schriftsteuer», der aus der Nähe betrachtet «e Tschälänsch» ist. Eine, die sich lohnt.

| Fredi Lerch
Favorite
|

Ist Gott ein Verb?

Favorite
|

Das Morellhaus mit vielen Nutzungen

Favorite

Overbeck nicht vergessen!

Die letzten Jahre seines Lebens hat Kurt Marti im ElfenauPark gelebt. Im Fumoir des Restaurants hat er jeweils seine Gäste empfangen und vielen als Gesprächspartner unvergessliche Stunden geschenkt. Zum Beispiel diese.

| Fredi Lerch
Favorite

Kommentar

Ein Sieg der Vernunft

Ein Hauch von Frühling war in der Luft. Er bewegte zur Ablehnung der USR III und zur Annahme der erleichterten Einbürgerung von Ausländerinnen und Ausländern der dritten Generation. Ein Aufbruch. Im Windschatten kam der NAF glatt durch.

| Christoph Reichenau
Favorite

«Er war etwas wie die Mitte»

Kurt Marti war Theologe, Lyriker, Chronist, Citoyen. Er stand am Anfang der neuen Mundartbewegung und damit letztlich von «Bern ist überall». Anreger, Begleiter, kritischer Beobachter bis zuletzt. Am Samstag ist er 96-jährig gestorben.

| Christoph Reichenau
Favorite

Kolumne

Die Macht der Lüge

Unser Kolumnist macht sich Gedanken zu «alternativen Fakten» und deren Auswirkungen auf die Demokratie. 

| Beat Allemand
Favorite
|

Bern wird Fair Trade Town

Favorite
|

Für offene Grenzen - Bericht vom Kongress Reclaim Democracy

Favorite
|

All about Pussies!

Favorite

Kommentar

Wer soll dann uns noch wollen?

Scheitert am 12. Februar die erleichterte Einbürgerung, wird auch die ordentliche Einbürgerung nicht mehr die Gleiche sein wie heute.

| Christoph Reichenau
Favorite
|

Ist die Schweizer Volksmusik jenisch?

Favorite
|

Weiter geht es mit Dieter Seibt

Favorite

Die Entdeckung der jenischen Musikkultur

Kinostart von «unerhört jenisch», dem Dokumentarfilm von Karoline Arn und Martina Rieder, im Kino REX: ein berührender Blick auf die Identität einer verfolgten Minderheit. – Gespräch mit der Co-Regisseurin Karoline Arn (Teil 1).

| Fredi Lerch
Favorite

Haarkultur in verschiedensten Varianten

Drei Subkutan Beiträge über energetisch bewusst geschnittene Haare, Intimrasuren und das bedrohte Handwerk des Perückenmachens.

| RaBe Subkutan
Favorite
|

Uni Bern: Verdichtung nach innen

Favorite

Kommentar

Risiko und Chance des Nein zur USR III

So viele Porträtgalerien für und gegen die Unternehmenssteuerreform III! Es muss um viel Geld gehen, das umverteilt werden soll. Bloss: Nach unten oder nach oben?

| Christoph Reichenau
Favorite
|

Kunst-Stafette #67: Micha Küchler

Favorite
|

Wie gross ist «Der grosse Graben»?

Favorite
|

Gewinnsteigerung mit Burka

Favorite

Der Schiffsarzt der Rainbow Warrior (2)

Am 10. Juli 1985, exakt um 23.48 Uhr, beginnt die Rainbow Warrior im Hafen von Auckland nach einer Explosion zu sinken. Der Berner Arzt Andy Biedermann erzählt von dieser Nacht und wie es danach für ihn weitergegangen ist.

| Fredi Lerch
Favorite

Der Schiffsarzt der Rainbow Warrior (1)

Am 10. Juli 1985 sprengte der französische Geheimdienst in Neuseeland ein Greenpeace-Schiff in die Luft. Über den Jahreswechsel trafen sich die Überlebenden der damaligen Crew. Mit dabei: der Berner Arzt Andy Biedermann.

| Fredi Lerch
Favorite
PARTNER Apps with love | Sourcefabric | Radio Gelb-Schwarz